Studieren in Potsdam

Studieren im idyllischen Brandenburg

In Potsdam sind drei öffentliche Hochschulen und mehr als 30 Forschungsinstitute ansässig. Satte 15 Prozent der Einwohner sind Studenten. Umgeben von zahlreichen tollen Seen und mit einer schicken Altstadt ausgestattet, ist dies eine wunderbare Kulisse für ein Studium.

1. Hochschulstandort allgemein in Potsdam

Studenten nach Hochschule

Das brandenburgische Potsdam zählt derzeit 22.000 Studenten und gehört damit zu den bedeutenden Hochschulstandorten des Landes. Exakt ist es Rang 30 im überregionalen Städtevergleich. Die Universität Potsdam ist die größte Akademie der Stadt. Sie hat 20.000 eingeschriebene Studierende.

Abschlüsse

Immatrikulierte aus Potsdam bringen im Durchschnitt als Abiturnote eine 2,2 mit, was der Stadt auf der nationalen 'Schlaukopf-Skala' einen bodenständigen Platz 57 einbringt. Und worauf arbeiten die Studenten aktuell so hin? 65 Prozent sind drauf und dran, den Bachelor zu „besiegen“, wogegen nach dieser Etappe rund 57,3 Prozent den Master-Grad anvisieren wollen. Promotion angestrebt: 21,6 Prozent. Wer in Potsdam immatrikuliert ist, studiert im Mittel bereits seit 7,3 Semestern. Bedeutet zugleich, dass zusätzliche 6,7 Semester bis zum Finale „abzusitzen“ sind. Es dauert und dauert.

2. Flirtfaktor in Potsdam

Studentischer Beziehungsstatus

Dann die für Studierende ohne Beziehung weniger tolle Nachricht: 52,5 Prozent aller vor Ort Befragten sind schon liiert – mehr als die Hälfte also. Und die 47,5 Prozent, bei denen womöglich Interesse bestehen könnte, bescheren Potsdam im deutschlandweiten 'Single'-Ranking eher einen Platz im oberen Mittelfeld. Platz 26 – geht so!

Alter der Studenten

Wichtig ist mit Blick aufs Flirten natürlich auch die Frage nach dem Alter. Und hier ist festzuhalten, dass Studierende aus Potsdam mit einem durchschnittlichen Alter von 23,7 Lenzen recht reif unterwegs sind. Bedeutet Rang 12 im Vergleich der ältesten Standorte.

Wohnsituation der Studenten

Bliebe offen, welche Gelegenheiten fürs amouröse Kennenlernen es in Potsdam gibt. Da wären beispielsweise die großen Jahrespartys der wichtigsten Fachbereiche. Der Reihe nach sind es diese: 1. Sozial- und Geisteswissenschaften (22,3 %), 2. Sprach- und Kulturwissenschaften (15,7 %), 3. Naturwissenschaften (14,4 %), 4. Wirtschaftswissenschaften (11,1 %).

3. Miete und Lebenshaltungskosten in Potsdam

Ausgaben

Es folgen Informationen zu den Lebenshaltungskosten, wo Potsdam tendenziell schlecht wegkommt. 686,2 Euro pro Monat stehen auf studentischer Seite zu Buche – Platz 28 in Deutschland. 650 Euro beträgt zum Vergleich das bundesweite Mittel, wobei am meisten in Ludwigshafen (890 Euro) und Hamburg (820 Euro) gezahlt wird. In Potsdam gehen für Mietausgaben übrigens 177 Euro monatlich drauf.

Einnahmen

Die verfügbare Kleingeld stammt in Potsdam in erheblichem Umfang von Eltern, Verwandten oder dem Lebenspartner. Insgesamt tragen diese Personengruppen im Durchschnitt 294,2 Euro zu finanziellen Unterstützung bei – pro Student, versteht sich. Weitere lukrative Finanzierungsarten sind Nebenjobs (276,9 Euro) sowie Bafög bzw. Studienkredit (126,1 Euro).

4. Jobs und Stundenlohn in Potsdam

Lohn nach Fachrichtung

Zur studentischen Jobsituation in Potsdam ist zudem zu sagen, dass 58,7 Prozent der Absolventen in spe den eigenen Angaben zufolge regelmäßig einer bezahlten Tätigkeit nachgehen. Durchschnittlich werden hierdurch 9,7 Euro Stundenlohn erwirtschaftet. Außerdem verdeutlichen die Daten, dass in Potsdam 48,4 Prozent der Studierenden, die einen Job innehaben, recht angenehme 10 Euro pro Arbeitsstunde und mehr verdienen.

5. Jobeinstieg in Potsdam

Für die regionale Fachkräftesituation ist von entscheidender Bedeutung, wer nach dem Hochschulabschluss bleiben will – oder eben abwandert. Dazu die Zahlen: Es ist in Potsdam so, dass nur 7,2 Prozent der Absolventen in spe dem Standort auch beruflich treu bleiben wollen, wohingegen 92,7 Prozent dem Vernehmen nach weggehen werden. Auch beim Wunschgehalt werden seitens der Studenten konkrete Ziele verfolgt, die sich im Durchschnitt pro Person auf ein vergleichsweise geringes Bruttogehalt von jährlich 23.324,5 Euro summieren. Nur 5 Standorte sind „günstiger“. Männer wollen im Schnitt 24.170,9 Euro (brutto) fordern, 6,5 Prozent mehr als potenzielle Bewerberinnen (22.686,9 Euro).

6. Uni Ranking in Potsdam

Hochschulranking

Insgesamt kommen Studenten in Potsdam zu folgendem Urteil: Demnach erlangt die Stadt 55,8 von 100 Punkten bei Kriterien wie Hochschulerreichbarkeit, Lehre, Ausstattung etc. Dann noch zur Einordnung: Bei genau 55 Punkten befindet sich der bundesweite Durchschnittswert, wobei - etwas überraschend - Frankfurt a. d. Oder und Hamm mit einer Gesamtzahl von jeweils 63 Punkten ganz vorne landeten.

Headerbild: Noppasin/shutterstock.com
Quelle: © STUDITEMPS GmbH/Maastricht University

Jetzt Studentenjob finden
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst du dem zu.