Studieren in Paderborn

Studieren in der Region Ostwestfalen-Lippe

Nicht nur für besonders katholische Menschen ist Paderborn, Sitz des Bistums Paderborn, ein schöner Ort zum Leben. Mit fast 20.000 eingeschriebenen Studenten hat die Universität Paderborn nämlich so einiges zu bieten. Einfach mal herausfinden!

1. Hochschulstandort allgemein in Paderborn

Studenten nach Hochschule

Angesichts seiner 21.000 Eingeschriebenen ist Paderborn derzeit auf Platz 43 der größten nationalen Hochschulstandorte. In der 145.000 Einwohner starken Stadt hat dabei namentlich die Universität Paderborn den besten Ruf. An ihr sind knapp 19.600 Hochschülerinnen und Hochschüler eingeschrieben.

Abschlüsse

Ganze 75,2 Prozent der Studierenden aus Paderborn sind aktuell damit beschäftigt, einen Bachelor-Studiengang erfolgreich abzuschließen. Als akademisches Folgeziel gehen etwa 70,7 Prozent der Befragten einen Master an. Abgerundet wird das Ganze durch die Promotion, die aktuell von 11,1 Prozent der Befragten angesteuert wird. Zur Dauer des Studiums in Paderborn ist zu sagen, dass die Studierenden im Mittel bereits 6,8 Semester hinter sich haben. Angehende Absolventen aus Paderborn benötigen in Summe ungefähr 7,2 Jahre fürs komplette Studium.

2. Flirtfaktor in Paderborn

Studentischer Beziehungsstatus

Daneben gibt es eine weniger gute Zahl für passionierte Anmacher: Der größte Teil der Hochschülerinnen und Hochschüler in Paderborn ist bereits mit einem Partner oder einer Partnerin zusammen – 59,4 Prozent aller Befragten betrifft dies. Damit landet die Stadt auf einem eher mittelmäßig Single-freundlichen Rang 66.

Alter der Studenten

Wichtig beim Flirten? Auch das Altersgefüge einer Studentenschaft! Und hier kommt Paderborn mit einem durchschnittlichen Studentenalter von 23 Jahren vergleichsweise „mittelalt“ daher, wie Platz 38 unter den Hochschulzentren beweist. Wäre also noch die Frage zu klären, welche Fachbereiche in Paderborn gezieltes Kennenlernen erleichtern? Laut Statistik müssten das die besten Anlaufstellen sein: 1. Sprach- und Kulturwissenschaften (26,2 %), 2. Ingenieurwissenschaften (25,2 %), 3. Wirtschaftswissenschaften (12,6 %) und 4. Sozial- und Geisteswissenschaften (8,7 %).

Wohnsituation der Studenten

Und nun zur Frage aller Anmach-Fragen: „Zu mir oder zu dir?“ Schön ist in diesem Zusammenhang, dass beträchtliche 83,5 Prozent der Eingeschriebenen in Paderborn eine eigene Bude haben – also nicht mehr bei den Eltern wohnen. Heißt: Rang 56 im überregionalen Standortvergleich und Garant für ungestörte Zweisamkeit.

3. Miete und Lebenshaltungskosten in Paderborn

Ausgaben

Paderborn schneidet mit Blick aufs Thema Ausgabenbelastung recht gut ab, was die monatliche Kostenlast von im Durchschnitt 632,3 Euro je Student auch numerisch zum Ausdruck bringt (Position 61 bundesweit). Zum Vergleich die beiden teuersten Städte: Ludwigshafen (mit überraschenden 890 Euro) und die Nordmetropole Hamburg (820 Euro monatlich). Durchschnittlich zahlen Studenten in der Bundesrepublik 650 Euro, um durch den Monat zu kommen. Doch wie schlagen in Paderborn die Mietkosten zu Buche? Die Antwort: mit etwa 172,5 Euro pro Student.

Einnahmen

Bleibt offen, woher die Studierenden ihr so dringend benötigtes Geld erhalten: Beträchtliche Teile kommen in Paderborn von Lebenspartnern, Verwandten und natürlich Eltern. De facto kommen durch diese Gruppen 322 Euro pro Student ins Portemonnaie. Durchs Jobben landen zusätzliche 207,8 Euro in der Portokasse. Auch nicht schlecht.

4. Jobs und Stundenlohn in Paderborn

Lohn nach Fachrichtung

Rund 61,6 Prozent der Eingeschriebenen in Paderborn gehen regelmäßig arbeiten. Im Durchschnitt verdienen sie als Gehalt pro Stunde 8,9 Euro, was überregional betrachtet eher mau ist (Platz 81 unter den Städten). Überdies sind es in Paderborn 33,8 Prozent der Befragten, die einen Studentenjob haben., die gehaltsmäßig die begehrte 10-Euro-Marke hinter sich lassen.

5. Jobeinstieg in Paderborn

Wer geht mit dem Abschluss in der Tasche in die Ferne – und wer möchte bleiben? Während nur 11,2 Prozent der Studenten aus Paderborn auch beruflich in der Stadt bleiben wollen, planen 88,7 Prozent einen Wohnortwechsel. 11,1 Prozent liebäugeln mit einem dauerhaften Wegzug ins Ausland. Und auch bei den Gehaltswünschen gibt es deutliche Präferenzen. Angestrebt ist bei Hochschülerinnen und Hochschülern aus Paderborn im Durchschnitt ein Erstgehalt von 26.838,5 Euro brutto im Jahr verdienen – eher gering im Städtevergleich (Rang 75). Überdies befinden sich in Paderborn die nachfolgenden Fächer ganz vorne, wenn es ums Einstiegsgehalt geht: Ingenieurwissenschaften (42.653 Euro), Naturwissenschaften (31.000 Euro), Erziehungswissenschaften (30.666,6 Euro).

6. Uni Ranking in Paderborn

Hochschulranking

Soweit es die Gesamtqualität des lokalen Bildungsangebots für Akademiker betrifft, kommen Hochschülerinnen und Hochschüler aus Paderborn zu dem folgenden Urteil: Demnach entfallen auf die Stadt 53,7 von (im Idealfall) 100 zu vergebenden Punkten (Kriterien u.a.: Verkehrsanbindung, Lehre, Ausstattung). Zum Vergleich: Bei exakt 55 Punkten befindet sich der bundesweite Durchschnittswert. Ein wenig überraschend: Die besten Standorte befinden sich nicht unter den prominenteren Vertretern wie Hamburg oder Berlin. Am oberen Ende des Tableaus finden sich dagegen Hamm sowie Frankfurt a. d. Oder mit Ergebnissen von jeweils 63 Punkten. Mit 62 Punkten folgt Lüneburg.

Headerbild: Bildagentur Zoonar GmbH/shutterstock.com
Quelle: © STUDITEMPS GmbH/Maastricht University

Jetzt Studentenjob finden
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst du dem zu.