Studieren in Lüneburg

Studieren mit hanseatischem Flair

Unmittelbar an der Lüneburger Heide gelegen, liegt die niedersächsische Stadt Lüneburg. Einst während der Hanse ein bedeutender Handelsschwerpunkt, zieht sie heute vor allem Studierwillige an die Leuphana Universität. Wer auf den hanseatischen Flair steht, der findet dort ein schönes Fleckchen zum Studieren.

1. Hochschulstandort allgemein in Lüneburg

Studenten nach Hochschule

Lüneburg zählt aktuell etwa 9.000 Studierende. Das macht die Stadt zu einem der 100 wichtigsten Bildungszentren in Deutschland. Exakt ist es Rang 61. Auf die städtische Leuphana Universität entfallen fast alle Einschreibungen in Lüneburg.

Abschlüsse

Angehende Absolventen aus Lüneburg bringen im Durchschnitt als Abiturnote eine 2 mit, was der Stadt auf der nationalen 'Skala der akademischen Schlauköpfe' einen Spitzenplatz einbringt. Anvisiert werden unterdessen folgende Abschlüsse: Zunächst einmal sind 75,8 Prozent damit beschäftigt, den Bachelor erfolgreich zu beenden, wogegen anschließend ungefähr 91 Prozent den Masterabschluss anvisieren (Richtung Promotion wollen 7,1 Prozent). Zur Studiendauer ist Folgendes zu sagen: Wer in Lüneburg eingeschrieben ist, studiert im Durchschnitt bereits seit 5,1 Semestern. Das heißt, dass im Regelfall noch weitere 6,8 Semester auf dem Weg in den Beruf gemeistert werden müssen.

2. Flirtfaktor in Lüneburg

Studentischer Beziehungsstatus

Für Freunde der gepflegten Anmache gibt es dann noch die weniger tolle Neuigkeit, dass – aktuell – die Studenten aus Lüneburg zu großen Teilen bereits in festen Händen sind. Genau gilt das für 53,3 Prozent. Bedeutet aber auch: 46,6 der Hochschülerinnen und Hochschüler sind womöglich interessiert an euch, was Lüneburg im deutschen 'Flirt'-Vergleich eine Position im Mittelfeld verschafft. Und perspektivisch? Ist die Lust auf eigene Kinder bei den Studierenden in Lüneburg deutlich dominierend (muss ja irgendwann ohnehin besprochen werden). Mehr noch: Im Idealfall sitzen später 2 Kinder mit am Tisch – wogegen auch 3 in Ordnung wären. Keine Lust auf Kinder haben aber 15,5 Prozent der Befragten.

Alter der Studenten

Entscheidend ist beim Anmachen gewiss auch die Altersfrage. Gesagt werden kann in diesem Zusammenhang, dass die Studierenden aus Lüneburg mit einem durchschnittlichen Alter von 21,4 Jahren vergleichsweise jung sind. Sehr jung sogar im Städtevergleich. Dann wäre zu klären, welche Hotspots zum Zwecke der Beziehungs-Anbahnung es in Lüneburg gibt. Die großen Fakultäten der Stadt: 1. Wirtschaftswissenschaften (31 %), 2. Sprach- und Kulturwissenschaften (15,5 %), 3. Erziehungswissenschaften (12 %), 4. Informatik (6,8 %).

Wohnsituation der Studenten

In Lüneburg wohnen etwa 92 Prozent der Eingeschriebenen nicht mehr zuhause bei den Eltern. Das ist Platz 78 im Ranking der Hochschulstädte. Aber aufgepasst, Mädels: Am ehesten ist mit Eltern noch bei den Jungs zu rechnen.

3. Miete und Lebenshaltungskosten in Lüneburg

Ausgaben

Dank ermittelter Pro-Kopf-Kosten von rund 690,2 Euro im Monat nimmt Lüneburg Platz 24 unter den teuersten studentischen Zentren Deutschlands ein. 650 Euro sind es bundesweit im Durchschnitt. Hervorzuheben ist auch in Lüneburg die Miete – sie liegt bei exakt 202,1 Euro monatlich pro Person. Als reine Studienausgaben werden zudem in Summe 89,1 Euro im Monat abgedrückt. Fürs Ticket beispielsweise.

Einnahmen

Das Geld stammt auch in Lüneburg zu guten Teilen von den Eltern oder Verwandten der Studierenden. Unterm Strich steuern beide Gruppen im Durchschnitt satte 460,8 Euro pro Monat bei. Aber die Studierenden behelfen sich auch selbst, denn eine weitere wichtige Finanzierungsart existiert im Studentenjob (176,8 Euro pro Kopf).

4. Jobs und Stundenlohn in Lüneburg

Lohn nach Fachrichtung

Zum Jobaspekt in Lüneburg ist dann noch zu sagen, dass 59,6 Prozent der angehenden Absolventen laut Datenlage regelmäßig (gegen Bezahlung) arbeiten gehen. Je Student werden hierdurch 9,4 Euro die Stunde verdient, was deutschlandweit betrachtet einen Mittelfeldplatz einbringt (Position 48). Bundesweit liegt der Vergleichswert bei 9,7 Euro.

5. Jobeinstieg in Lüneburg

Für die regionale Fachkräftesituation ist wissenswert, wer als Absolvent nach dem Studium am Standort zu bleiben gedenkt. Und in Lüneburg will den vorliegenden Daten zufolge quasi niemand bleiben – Berufseinstieg woanders! Jeder fünfte Absolvent aus der Stadt will sogar ins Ausland gehen. Und der Preis? Der Lohnanspruch der Absolventen aus Lüneburg summiert sich auf jährlich 22.664 Euro brutto – eher sehr wenig im Standortvergleich (Rang 96).

6. Uni Ranking in Lüneburg

Hochschulranking

Was die Gesamtqualität des lokalen Bildungsangebots für Akademiker betrifft, kommen Hochschülerinnen und Hochschüler aus Lüneburg zu einem hervorragenden Meinungsbild: Die Stadt erhält nämlich von studentischer Seite 62,4 Punkte (von 100 möglichen), was sie gleich hinter Hamm und Frankfurt a. d. Oder (je 63 Punkte) auf Platz 2 des Rankings befördert.

Headerbild: Victor Maschek/shutterstock.com
Quelle: © STUDITEMPS GmbH/Maastricht University

Jetzt Studentenjob finden
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst du dem zu.