Studieren in Landshut

Studieren im idyllischen Niederbayern

Landshut ist eine kleine Stadt im Süd-Osten Bayerns mit rund 67.000 Einwohnern. Das Stadtbild ist von vielen gotischen Bauten geprägt und auch für Studenten hat die Stadt viel zu bieten. Ob Landshut zu dir passt, kannst du hier nachlesen.

1. Hochschulstandort allgemein in Landshut

Studenten nach Hochschule

Landshut zählt derzeit 5.300 Hochschülerinnen und Hochschüler. Auch die bayerische Mittelstadt ist damit einer der 100 größten Hochschulstandorte des Bundes (exakt Rang 79). Fast alle Studierenden der Stadt besuchen die Hochschule Landshut. Weitere namhafte Akademien sind in der Stadt nicht ansässig.

Abschlüsse

Studenten in Landshut beginnen ihr Studium im Mittel über eine Abi-Note von 2,5. Nur 4 Städte in Deutschland haben einen schlechteren Notenschnitt vorzuweisen. Zum Aspekt der Wahlhäufigkeit von einzelnen Studiengängen ist zudem zu konstatieren, dass sich 85,7 Prozent der Hochschülerinnen und Hochschüler aus Landshut derzeit auf ihren ersten akademischen Abschluss – den Bachelor – zubewegen. Ziel des Studiums soll jedoch für 67,8 Prozent der nächsthöhere Master sein. Und die Promotion streben 14,2 Prozent an. Unter dem Strich sollte man in Landshut 5,5 Jahre einplanen, um als Absolvent die berufliche Marktreife zu erhalten.

2. Flirtfaktor in Landshut

Studentischer Beziehungsstatus

Die weniger gute Mitteilung für diejenigen, die das Studium mit dem Flirten verbinden wollen: Das Gros der Hochschülerinnen und Hochschüler in Landshut ist laut unserer Befragung bereits in einer festen Beziehung. 57,8 Prozent bedeuten zugleich Platz 61 im Ranking der deutschen Studentenhochburgen. Apropos Beziehung: Lust auf Nachwuchs (also nicht gleich zu Beginn!) ist auch bei den Studenten aus Landshut bereits ein Thema. Gewünscht werden mehrheitlich 2 Kinder (79 Prozent).

Alter der Studenten

Das Altersgefüge einer Studentenhochburg ist für den Aspekt „Flirten“ natürlich ebenfalls von zentraler Bedeutung. Studierende aus Landshut sind im Durchschnitt 20,8 Jahre alt – und damit extrem jung. Nur ein Standort in Deutschland hat eine jüngere Studentenschaft. Stellt sich also noch die Frage, welche Fachbereiche in Landshut als Ausgangspunkt der Partnersuche dienen können? Der Statistik zufolge sind die Chancen hier am größten: 1. Wirtschaftswissenschaften (32,1 %), 2. Sozial- und Geisteswissenschaften (21,4 %), 3. Informatik (14,2 %).

Wohnsituation der Studenten

Nur Mut, hier geht was! Im Detail ist es so, dass Mädels bundesweit am häufigsten Erziehungswissenschaften und Psychologie belegen, Jungs dagegen Ingenieurwissenschaften und Informatik. Dann: 68,4 Prozent der der Eingeschriebenen aus Landshut leben nicht (mehr) daheim (Platz 17 bundesweit), sodass peinliche Eltern-Momente einem hier nicht das erste Date versauen können. Wenn überhaupt, sind es in Landshut erwartungsgemäß männliche Eingeschriebene, die noch daheim übernachten.

3. Miete und Lebenshaltungskosten in Landshut

Ausgaben

Im Folgenden geht es um die finanziellen Rahmenbedingungen, wo Landshut der Position im Städteranking entsprechend relativ schlecht daherkommt. Das heißt konkret, dass die Stadt mit Ausgaben (Durchschnitt) in einem Ausmaß von 689 Euro im Monat Rang 26 einnimmt. 650 Euro sind es bundesweit im Schnitt, am meisten in Ludwigshafen 890 Euro und in Hamburg 820 Euro. Einen beträchtlichen Anteil des verfügbaren Geldes benötigen die Studenten (auch) in Landshut zu Mietzwecken – genau genommen sind es 171,3 Euro pro Monat. Als Kosten fürs Studieren werden im Durchschnitt 38 Euro monatlich einkalkuliert.

Einnahmen

Und woher beziehen die Studenten der Stadt hauptsächlich ihr Geld? Ein beachtlicher Teil stammt auch in Landshut von Lebenspartnern und den Eltern, deren Unterstützung sich auf 245,2 Euro pro Person und Monat beläuft. Daneben sind studentische Einkünfte durch Nebenjobs anzuführen, die bei etwa 246 Euro pro Monat rangieren, flankiert natürlich durch Bafög/Studienkredite mit im Durchschnitt 178 Euro. Gutes Geld also.

4. Jobs und Stundenlohn in Landshut

Lohn nach Fachrichtung

Ungefähr 65,2 Prozent der Immatrikulierten aus Landshut haben einen Job, zu Bezügen von durchschnittlich 10 Euro pro Arbeitsstunde. Hierdurch landet die Stadt im Ranking auf einem erfreulichen Platz 18. Zum Vergleich: Bundesweit liegt der Vergleichswert bei 9,7 Euro. Interessant zudem, dass in Landshut 70,5 Prozent der Studenten als Mindestgehalt 10 Euro mit nach Hause nehmen.

5. Jobeinstieg in Landshut

Aus dem Blickwinkel der Stadtentwicklung ist wichtig, wer von den Absolventen nach dem Hochschulabschluss bleiben will – oder eben nicht. Konkret ist die Situation in Landshut so, dass fast kein Absolvent bleiben möchte. Schlecht für die Stadt! Auch in der Gehaltsfrage werden seitens der Studenten konkrete Ziele verfolgt, welche sich zu einem Verdienstanspruch (brutto) von 33.760 Euro zusammenfassen lassen. Hiermit belegt Landshut bundesweit gesehen Rang 20. Geschlechtlich betrachtet zeigt sich, dass in Bewerbungssituationen die Männer mit einem Wunschgehalt von durchschnittlich 34.428,5 Euro (brutto) aufschlagen werden – und damit genau 6,9 Prozent höher als die weiblichen Bewerber (32.200 Euro).

Headerbild: Boris Stroujko/shutterstock.com
Quelle: © STUDITEMPS GmbH/Maastricht University

Jetzt Studentenjob finden
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst du dem zu.