Studieren in Kiel

Ab an die Küste! Studieren an der Ostsee

Kiel, die Landeshauptstadt Schleswig-Holsteins ist gleichzeitig die einwohnerstärkste Stadt des Bundeslandes an der nördlichen Spitze Deutschlands. Für Studenten gibt es hier viel zu entdecken: durch die unmittelbare Nähe zur Ostsee kannst du nach der Uni am Strand entlang flanieren oder an den schönen Steilküsten entlang spazieren. Fehlt nur noch der passende Studiengang! Doch auch der ist in Kiel schnell gefunden.

1. Hochschulstandort allgemein in Kiel

Studenten nach Hochschule

Kiel ist aktuell die Heimat von 33.700 Studierenden. Damit zählt die Stadt zu den einhundert größten deutschen Bildungszentren. Exakt ist es Platz 17 im Ranking. Den höchsten Stellenwert hat dabei die folgende Institution: die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel mit 25.000 eingeschriebenen Hochschülerinnen und Hochschülern.

Abschlüsse

Und wie schlau ist die Stadt? Bei der Einordnung von Kiel anhand der ins Studium mitgebrachten Abi-Leistungen steht als durchschnittliche Note eine 2,2 zu Buche. Nicht schlecht! Etwa 61,9 Prozent der Studierenden aus Kiel sind aktuell dabei, den Bachelor zu meistern. Als nächstes folgt für rund 58,7 Prozent der Master, dann für 23,7 Prozent ein Promotionsstudiengang. Zur allgemeinen Studiendauer in Kiel ist zu konstatieren, dass sich die Hochschülerinnen und Hochschüler im Mittel bereits 6,2 Fachsemester hinter sich haben. Danach sind es noch weitere 6,9 Semester bis zum höchsten angestrebten Abschluss bzw. bis zum Geldverdienen. Somit wird klar, dass man sich als Durchschnitts-Student in Kiel ungefähr 6,6 Jahre Zeit fürs Studium nehmen sollte.

2. Flirtfaktor in Kiel

Studentischer Beziehungsstatus

Was folgt, ist DIE schlechte Zahl für passionierte Anmacher: Viele Studenten aus Kiel sind bereits liiert – genau 61,2 Prozent (bundesweit der freudlose Platz 72). Und auch zum Thema Nachwuchs existiert ein erstes Meinungsbild. Was euch später mal erwartet? Im Idealfall sehen die Studierenden aus Kiel 2 eigene Kinder (73 Prozent der Befragten). Im umgekehrten Fall können sich 16,9 Prozent der Befragten sehr gut vorstellen, komplett ohne Nachwuchs durchs Leben zu gehen. Ist ja auch eine Erkenntnis.

Alter der Studenten

Von großem Interesse ist beim Kennenlernen natürlich auch die Frage nach dem Alter des Gegenübers. Hierzu ist zu sagen, dass Studierende aus Kiel mit durchschnittlich 23,1 Lenzen eher als reif zu bezeichnen sind. Die besten Kennenlern-Gelegenheiten bieten in Kiel übrigens diese Fakultäten: 1. Wirtschaftswissenschaften (18,5 %) 2. Naturwissenschaften (17,3 %), 3. Sozial- und Geisteswissenschaften (9,8 %) und 4. Sprach- und Kulturwissenschaften (9,4 %).

Wohnsituation der Studenten

Also los, da geht was! Und wenn es mal richtig funkt? Dann ist gut zu wissen, dass 92,1 der Studenten nicht mehr daheim bei den Eltern wohnen – ein sehr hoher Wert, mit dem man störenden Eltern gut aus dem Weg geht.

3. Miete und Lebenshaltungskosten in Kiel

Ausgaben

Beim budgetär maßgeblichen Thema Lebenshaltungskosten schneidet Kiel eher mäßig ab. Ursache ist: Die Stadt gehört dank studentischer Pro-Kopf-Ausgaben von monatlich 674,5 Euro zur teureren Hälfte in Deutschland. Durchschnittlich liegen die Kosten auf Bundesebene bei vergleichsweise schlanken 650 Euro, wobei am unentspanntesten hier Ludwigshafen mit 890 Euro daherkommt. Überraschend! Und die Miete in Kiel? Liegt bei 187,2 Euro pro Person.

Einnahmen

Finanzieller Support kommt auch in Kiel in erheblichem Umfang von elterlicher Seite. Im Schnitt sind es 340,9 Euro pro Student, die über diese Quelle zur Verfügung gestellt werden. Daneben sind Studentenjobs mit 176 Euro, aber auch Finanzierungsmöglichkeiten wie Studienkredit und vor allem Bafög mit einem Volumen von (pro Person) 161,7 Euro gern gesehene Unterstützer.

4. Jobs und Stundenlohn in Kiel

Lohn nach Fachrichtung

Ungefähr 60,6 Prozent der Studierenden haben einen Studentenjob in Kiel, und zwar zu Bezügen von durchschnittlich 9,1 Euro pro Arbeitsstunde. Hierdurch landet die Stadt beim Vergleich der Standorte leicht unter dem bundesweiten Durchschnitt – Rang 69 im Resultat. 9,7 Euro lautet der Durchschnittswert auf Bundesebene. Erwähnenswert auch, dass in Kiel 32,4 Prozent der Befragten als Mindestgehalt 10 Euro pro Stunde erhalten. Ab dann macht es auch Spaß!

5. Jobeinstieg in Kiel

Die Untersuchung der Bleibeabsicht zeigt, dass 27,3 Prozent der Absolventen in spe aus Kiel der Region erhalten bleiben wollen, wenn es ans richtige Geldverdienen geht. Heißt: zum Berufseinstieg. Der Rest will weg, teils sogar in die weite Welt hinaus (19,8 Prozent sind fürs Ausland). Gehaltsmäßig streben Hochschülerinnen und Hochschüler in Kiel nach dem Abschluss (brutto) 27.737,3 Euro an, wobei die Jungs wie so häufig leicht über den Frauen liegen (12,8 Prozent mehr).

6. Uni Ranking in Kiel

Hochschulranking

Alle Bewertungskriterien zusammenfassend, kommen Studenten in Kiel zu dem Schluss, dass die Stadt 52,7 von 100 Punkten verdient hat – Kriterien wie Hochschulerreichbarkeit, Lehre, Ausstattung etc. beinhaltend. Dann noch zur Einordnung: Bei genau 55 Punkten befindet sich der Durchschnittswert auf Bundesebene. Damit ist Kiel leicht schlechter. Aber keine Bange, die Städte mit den meisten Punkten sind ohnehin nicht die vermeintlichen Asse wie Köln, Berlin oder München. Nein, Hamm und Frankfurt a. d. Oder sind mit Ergebnissen von jeweils 63 Punkten an der Spitze. Dann kommt Lüneburg (62 Punkte).

Headerbild: canadastock/shutterstock.com
Quelle: © STUDITEMPS GmbH/Maastricht University

Die besten Studentenjobs in Kiel:

Noch mehr Jobs

Jetzt Studentenjob finden
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst du dem zu.