Studieren in Ingolstadt

Studieren an der Donau

Lebendig und sehenswert ist das an der Donau gelegene Ingolstadt. Vorallem mit dem Rad lässt es sich dort von dem vielen Lernen und Studieren entspannen. Hier findet jeder garantiert seinen Wunschstudiengang.

1. Hochschulstandort allgemein in Ingolstadt

Studenten nach Hochschule

Das bayerische Ingolstadt ist aktuell die Heimat von 5.000 Studenten. Trotz dieser überschaubaren Zahl gehört die 120.000 Einwohner starke Stadt zu den einhundert größten Hochschulstandorten in der Bundesrepublik (Platz 75 im Ranking). Den Löwenanteil der Studierenden stellt dabei die Hochschule für angewandte Wissenschaften.

Abschlüsse

Zur allgemeinen Studiendauer in Ingolstadt ist zu konstatieren, dass die Studenten im Mittel bereits im 5,8 Semester unterwegs sind. Den eigenen Angaben zufolge sind danach weitere 6,1 Semester zu bewältigen, bis es endlich ans Geldverdienen geht (5,9 Jahre Gesamtdauer). Etwa 60 Prozent der Studierenden aus Ingolstadt sind aktuell damit beschäftigt, die Bachelor-Hürde mit Erfolg zu überwinden. Damit aber nicht genug: Als nächstes und höchstes akademisches Ziel sehen ungefähr 58 Prozent den Master an. Ein weiteres erstrebenswertes Ziel ist für 25,8 Prozent ein Promotionsstudiengang.

2. Flirtfaktor in Ingolstadt

Studentischer Beziehungsstatus

Und hier eine weniger gute Begebenheit für Solisten: 55 Prozent der Studenten in Ingolstadt leben in einer Partnerschaft und sind damit de facto raus aus dem Liebeskarussell. Apropos private Lebensplanung: Lust auf Nachwuchs ist auch unter Studierenden in Ingolstadt reichlich vorhanden. Gewünscht werden mehrheitlich 2 oder sogar 3 eigene Kinder. Aber es können sich auch 10 Prozent der Studenten vorstellen, später einmal keine Kinder großzuziehen. Spannende Frage!

Alter der Studenten

Wegweisend ist beim Thema Kennenlernen gewiss die Frage nach dem Alter des Gegenübers. Gesagt werden kann in dem Zusammenhang, dass die Studierenden aus Ingolstadt mit einem durchschnittlichen Alter von 22,3 Jahren recht jung unterwegs sind – Rang 77 im Städtevergleich.

Wohnsituation der Studenten

Und auf welchen Fachschafts-Partys lernt man sich in Ingolstadt am besten kennen? Die am häufigsten belegten Studienrichtungen heißen hier jedenfalls: 1. Wirtschaftswissenschaften (56,2 %), 2. Ingenieurwissenschaften (25 %), 3. Informatik (12,5 %) und 4. Psychologie (3,1 %). Heißt: Wenn was geht in Richtung Flirt, dann jawohl auf den Events dieser Fakultäten.

3. Miete und Lebenshaltungskosten in Ingolstadt

Ausgaben

Durchschnittlich liegen die Hochschulstandorte in puncto studentische Lebenshaltungskosten bei etwa 650 Euro, wobei sich Ludwigshafen mit einem Preisniveau von 890 Euro und Hamburg (820 Euro) bundesweit als am teuersten erwiesen haben. Und Ingolstadt? Die Stadt zählt mit ihren studentischen Monatskosten von pauschal 620,8 Euro recht deutlich zur günstigeren Hälfte der akademischen Zentren in Deutschland. Doch welchem Zweck dient Studierenden aus Ingolstadt das Ersparte? Ein wesentlicher Unkostenpunkt ist selbstredend die Wohnungsmiete mit durchschnittlich 163,4 Euro pro Person.

Einnahmen

Aber woher kommt das Geld, das die Studenten aus Ingolstadt für die Lebenshaltung benötigen? Finanzieller Support kommt auch in Ingolstadt durch Eltern, Verwandte und Lebenspartner, die zusammen 209 Euro an monatlichen Mitteln zur Verfügung stellen – je Student, versteht sich. Am meisten sorgen Studierende in Ingolstadt jedoch für sich selbst. Denn Studentenjobs sind mit 301,9 Euro eine überaus wichtige Geldquelle. Darlehen wie Bafög und Studienkredite steuern nochmals durchschnittlich 62,8 Euro bei.

4. Jobs und Stundenlohn in Ingolstadt

Lohn nach Fachrichtung

Zum Thema Jobsituation in Ingolstadt ist dann noch zu sagen, dass 73 Prozent Prozent der angehenden Absolventen regelmäßig ihr eigenes Geld verdienen. Pro Kopf werden in der Stadt 8,8 Euro Stundenlohn erwirtschaftet, was im Städtevergleich den eher ungünstigen Platz 86 nach sich zieht. Bundesweit gesehen liegt der Vergleichswert bei 9,7 Euro. Außerdem belegen die Daten, dass in Ingolstadt 38,8 Prozent der Studenten das recht angenehme Lohnniveau von 10 Euro pro Arbeitsstunde überwinden.

5. Jobeinstieg in Ingolstadt

Die Untersuchung der Bleibeabsicht zum beruflichen Einstieg zeigt, dass lediglich 26,3 Prozent der Absolventen aus Ingolstadt der Stadt langfristig treu bleiben wollen. Der restliche Teil will weg, 9,5 Prozent sogar in ein anderes Land. Hinsichtlich des Gehalts visieren Studenten in Ingolstadt beim Berufseinstieg üppige 39.870,4 Euro an, was Platz 8 im Städtevergleich ist. Dabei liegen Hochschüler mit gewünschten 37.626,9 Euro gut 12,7 Prozent hinter dem finanziellen Zielwert der Kommilitoninnen, die im Durchschnitt mit 43.111,1 Euro vorstellig werden wollen. Dann noch die fachlich bedingten Lohnunterschiede in Ingolstadt: Wirtschaftswissenschaften (45.181,8 Euro), Psychologie (40.328 Euro), Ingenieurwissenschaften (34.741,6 Euro). Man weiß, was man will!

6. Uni Ranking in Ingolstadt

Hochschulranking

Bei der Gesamtbetrachtung des örtlichen Bildungsangebotes gelangen Studierende aus Ingolstadt zu folgendem Urteil: Die Stadt erhält 57,7 von maximal 100 Punkten, was leicht überdurchschnittlich ist. Zum Vergleich: 55 Punkte beträgt der Vergleichswert der 100 analysierten Standorte, wobei die am besten bewerteten Zentren nicht unter den ganz namhaften Adressen wie Hamburg, Berlin oder München weilen. Es sind nämlich Hamm sowie Frankfurt (Oder) mit einer Gesamtzahl von jeweils 63 Punkten. War so nicht unbedingt zu erwarten.

Headerbild: Zyankarlo/shutterstock.com
Quelle: © STUDITEMPS GmbH/Maastricht University