Studieren in Hamburg

Die Perle des Nordens – Studieren an der Elbe

Bereits Lotto King Karl wusste in seiner Hymne über Hamburg genau: Hamburg meine Perle, du wunderschöne Stadt. Besser lässt sich die Hansestadt oben im Norden nicht beschreiben! Egal ob an der Alster und Elbe oder doch lieber im Kiez um die Ecke: Das Studentenleben könnte kaum besser sein. Fehlt nur noch der passende Studiengang! Doch an einer der Hamburger Hochschulen ist bestimmt auch dein Wunsch-Studiengang zu finden.

1. Hochschulstandort allgemein in Hamburg

Studenten nach Hochschule

Hamburg liegt im Trend: Immer mehr junge Menschen möchten in der Hansestadt ihr Studium beginnen. Momentan verteilen sich circa 100.000 Studierende auf 37 Hochschulen. Damit ist Hamburg der viertgrößte Hochschulstandort Deutschlands, der Anteil der Studierenden an der Gesamtbevölkerung der Elbmetropole liegt bei 6 %.

Abschlüsse

In Hamburg sind etwa 71 Prozent der Studenten dabei, den Bachelorabschluss zu erlangen. Anschließend möchten 62 Prozent der Befragten den Master angehen, 18,8 Prozent steuern die Promotion an. Die Hamburger befinden sich durchschnittlich im 6,1 Semestern befinden, statistisch gesehen sind weitere 6,8 Semester zu absolvieren, bevor der höchste angestrebte Abschluss in der Tasche ist.

2. Flirtfaktor in Hamburg

Studentischer Beziehungsstatus

Wer auf Studentenparties in Flirtstimmung ist, sollte sich nicht allzu großen Illusionen hingeben – immerhin sind die 60,1 Prozent der Hamburger Studierenden vergeben, der Single-Anteil beläuft sich folglich auf gerade einmal 39,8 Prozent. Dass die Familienplanung schon in jungen Jahren eine nicht unerhebliche Rolle spielt, zeigt unsere Erhebung: Die Mehrheit der Hamburger Studierenden möchte 2 bis drei Kinder, nur 8,2 Prozent der Befragten möchten auf Nachwuchs lieber verzichten.

Alter der Studenten

Mit 23,3 Jahren im Durchschnitt gehören die Hamburger Hochschülerinnen und Hochschüler schon eher zu den „alten Hasen“, wenn man den bundesweiten Schnitt vergleichsweise heranzieht. Die größten Fakultäten in Hamburg sind: 1. Wirtschaftswissenschaften (22,4 %), 2. Ingenieurwissenschaften (15,5 %), 3. Sozial- und Geisteswissenschaften (9,8 %), 4. Naturwissenschaften (8 %).

Wohnsituation der Studenten

Selbstständig oder doch lieber weiter bemuttern lassen? Die Hamburger Studierenden favorisieren ersteres: 76,7 Prozent wohnen nicht mehr zu Hause (Platz 38 im deutschlandweiten „Eigenheim“-Vergleich).

3. Miete und Lebenshaltungskosten in Hamburg

Ausgaben

Wer in Hamburg studiert, sollte seine Groschen zusammen halten: Die Hansestadt ist die zweitteuerste Stadt Deutschlands – Studierende müssen von einer durchschnittlichen Kostenlast von 821,70 Euro ausgehen. Dementsprechend saftig sind auch die Miet – und Studienkosten: Während sich die Miete je Monat auf etwa 191,10 Euro beläuft, sind es hinsichtlich des Studiums (Semesterticket, Literatur etc.) ungefähr 151,30 Euro.

Einnahmen

Eltern und Verwandte schultern den Hauptteil der Kostenlast – im Schnitt 288 Euro pro Person. Nebenjobs bringen im Durchschnitt weitere 274,10 Euro, während Bafög und Studienkredite mit 169,10 Euro pro Monat zu Buche schlagen.

4. Jobs und Stundenlohn in Hamburg

Lohn nach Fachrichtung

Das Leben in Hamburg ist teuer, da liegt es auf der Hand, dass 70,9 Prozent der Studenten regelmäßig jobben. Die Lebenshaltungskosten sind hoch in der Elbmetropole, dementsprechend hoch im Vergleich zum Bundesschnitt fallen die Stundenlöhne aus: 10,40 Euro verdienen Hamburger durchschnittlich – Platz 8 im bundesweiten Ranking der Städte mit den höchsten Stundensätzen.

5. Jobeinstieg in Hamburg

Hamburg ist eine der wenigen deutschen Städte, die sich keine Sorgen um abwanderungswillige Jungakademiker machen müssen: 80,6 Prozent möchten ihre ersten Karriereschritte vor Ort machen, während 19,3 Prozent einen Wohnortwechsel planen. 19,7 Prozent der Befragten haben sogar vor, Deutschland für den Jobeinstieg zu verlassen. Beim Wunschgehalt zum Jobeinstieg sieht es wie folgt aus: 31.023 Euro brutto im Jahr sind angepeilt, was Position 44 im Standortvergleich bedeutet. Männer treten diesbezüglich allerdings deutlich forscher auf als Frauen, ihr Wunschgehalt liegt ganze 23,6 Prozent über dem der weiblichen Studierenden. Auf Fachbereiche herunter gebrochen ergibt sich für Hamburg folgendes Bild: Rechtswissenschaft, Jura (52.433,3 Euro), Wirtschaftswissenschaften (37.972 Euro), Naturwissenschaften (37.166,6 Euro).

6. Uni Ranking in Hamburg

Hochschulranking

Sind die Hamburger zufrieden mit ihren Hochschulen? Wie bewerten sie Lehrqualität, Ausstattung, Infrastruktur? Die Antwort ist: unterdurchschnittlich. Hamburg erhält 50 von 100 möglichen Punkten und liegt damit 5 Punkte unter dem Bundesdurchschnitt von 55.

Headerbild: canadastock/shutterstock.com
Quelle: © STUDITEMPS GmbH/Maastricht University

Die besten Studentenjobs in Hamburg:

Noch mehr Jobs

Jetzt Studentenjob finden
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst du dem zu.