Studieren in Halle (Saale)

Studieren in der größten Stadt Sachsen-Anhalts

Go East! Studieren im Osten wird immer lukrativer. Hier winken günstige Miet- und Lebenshaltungskosten, viel Kunst und (Kneipen-)Kultur und natürlich auch ein exzellentes akademisches Angebot. Deshalb ist sicherlich auch für dich in Halle an der Saale das richtige Studienfach dabei.

1. Hochschulstandort allgemein in Halle (Saale)

Studenten nach Hochschule

An der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg haben einige illustre Persönlichkeiten studiert: Der Geschichtsphilosoph Oswald Spengler beispielsweise oder die Politiker Kurt Schumacher und Hans-Dietrich Genscher. Heute sind an der Universität 19.223 Studierende eingeschrieben, im Ranking der deutschen Hochschulstandorte liegt Halle an der Saale auf Platz 35. Gemessen an der Einwohnerzahl liegt der Anteil der Immatrikulierten bei 9 %.

Abschlüsse

Im Kampf um die cleversten Studierenden hat Halle an der Saale glänzende Aussichten: Kein Wunder, bei einem durchschnittlichen Abitur von 2,1! Der Master steht bei den angehenden Akademikern hoch im Kurs: 47,4 Prozent streben diesen Abschluss an, etwa 44,7 Prozent der Studierenden in Halle (Saale) versuchen derzeit, ihr Bachelorstudium zu beenden. Der Anteil derjenigen, die es auf die Doktorwürde abgesehen haben, liegt bei 23,7 Prozent.

2. Flirtfaktor in Halle (Saale)

Studentischer Beziehungsstatus

In Halle haben die meisten Töpfe ihr Deckelchen schon gefunden: 63,1 Prozent Vergebenen stehen 36,8 Prozent Singles gegenüber. Auch in der Familienplanung haben die Hallenser Studierenden klare Ziele: Die Mehrheit wünscht sich Kinder – am besten 2 bis 3. Und nur 7,9 Prozent geben an, dass eine Familiengründung für sie eher nicht in Frage kommt.

Alter der Studenten

Die meisten Flirtwlligen trifft man in Halle an der Saale in folgenden Fakultäten an: An der Spitze stehen die Wirtschaftswissenschaften (22,3 %), gefolgt von Naturwissenschaften (20 %), Sozial- und Geisteswissenschaften (11,5 %) und Kunst / Musik (9,2 %).

Wohnsituation der Studenten

Keine Lust auf Gespräche mit den Eltern am Frühstückstisch der/des Angebeteten? Kein Problem: Das Gros der Studierenden in Halle will von „Hotel Mama“ nichts wissen - 93,2 Prozent der Eingeschriebenen aus Halle (Saale) verfügen über eigenen Wohnraum.

3. Miete und Lebenshaltungskosten in Halle (Saale)

Ausgaben

Studierende in Halle (Saale) müssen pro Monat Fixkosten in Höhe von 623,70 Euro aufwenden. Deutschlandweit heißt das: Platz 68, richtig teuer ist es dagegen in Ludwigshafen (mit üppigen 890 Euro) und Hamburg (820 Euro monatlich). Die Mietkosten in Halle belaufen sich auf 175,80 Euro pro Hochschülerin und Hochschüler, das Studium (Ticket, Literatur etc.) schlägt mit moderaten 69,20 Euro zu Buche.

Einnahmen

Die Eltern bestreiten den größten Anteil der Ausgaben der Studierenden (de facto sind es 317,8 Euro im Monat). Nebenjobs sorgen für zusätzliche 214,40 Euro in der Geldbörse und auch Studienkredite und Bafög tragen mit in Summe 137,20 Euro pro Monat zur Deckung des Bedarfs bei.

4. Jobs und Stundenlohn in Halle (Saale)

Lohn nach Fachrichtung

Emsige Hallenser: 63,6 Prozent der Eingeschriebenen in Halle (Saale) gehen neben dem Studium regelmäßig arbeiten. Im Durchschnitt verdienen sie 8,70 Euro pro Stunde – damit landet Halle im Bundesvergleich auf den hinteren Rängen (Platz 91). Da mag es nicht verwundern, dass mit 29,4 Prozent ein eher geringer Anteil der Arbeitenden mehr als 10 Euro Stundenlohn verdient.

5. Jobeinstieg in Halle (Saale)

Wer geht nach dem Studium in andere Regionen – wer bleibt? Die Antwort lautet: Während 18,2 Prozent aus Halle (Saale) aus beruflichen Gründen bleiben wollen, sehen 81,7 Prozent ihren Lebensmittelpunkt woanders. 12,1 Prozent verfolgen überdies den Plan, ins Ausland zu gehen. Auch beim Thema Gehaltswunsch bestehen klare Vorstellungen. Aufgerufen wird bei Studierenden in Halle (Saale) ein durchschnittliches Gehalt (Berufseinstieg) in Summe von 24.904 Euro brutto, was Position 89 im Wunschgehalts-Ranking der Hochschulstandorte bedeutet. Der geschlechtliche Vergleich besagt, dass männliche Studierende angesichts eines Anspruchs von 27.360,4 Euro etwa 17,1 Prozent vor den Frauen rangieren, denen 23.350,8 Euro ausreichen. Überdies liegen bei der Gehaltsvorstellung unter Studenten aus Halle (Saale) die nachfolgenden Fächer ganz vorne: Rechtswissenschaft (34.987,5 Euro), Medizin / Gesundheitswissenschaften (32.750 Euro) sowie Wirtschaftswissenschaften (29.388 Euro).

6. Uni Ranking in Halle (Saale)

Hochschulranking

Was halten eigentlich die Studierenden in Halle (Saale) von ihrer Hochschule? Kategorien wie Mensaessen oder Anbindung, Lehrqualität und Ausstattung wurden abgefragt. Das Ergebnis: Halle liegt mit 57,2 von 100 möglichen Punkten leicht über dem Schnitt, der bei 55 Punkten liegt.

Headerbild: ArTono/shutterstock.com
Quelle: © STUDITEMPS GmbH/Maastricht University

Jetzt Studentenjob finden
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst du dem zu.