Studieren in Greifswald

Studium in Mecklenburg-Vorpommern: Ab an die Ostsee!

Das beschauliche Greifswald ist eine tolle Stadt zum Studieren. Sie gilt als eine der jüngsten und dynamischsten Städte der Bundesrepublik und ist mit seiner Lage zwischen Rügen und Usedom auch landschaftlich ein schönes Fleckchen. An der Ernst-Moritz-Arndt Universität ist sicherlich auch für dich das richtige Studienfach dabei.

1. Hochschulstandort allgemein in Greifswald

Studenten nach Hochschule

Die nach dem Freiheitskämpfer und Lyriker Ernst Moritz Arndt benannte Universität ist die einzige Hochschule in Greifswald. Hier studieren 11.216 Akademikerinnen und Akademiker in spe, diese machen 20 % der Gesamtbevölkerung aus. Damit belegt Greifswald Rang 55 unter den größten deutschen Hochschulstandorten.

Abschlüsse

Glückliches Greifswald: Mit 2,2 in der durchschnittlichen Abiturnote belegt die Studierendenschaft bundesweit den 59. Rang. An den Bachelor wagen sich 31,4 Prozent der Studenten in Greifswald, 30,7 Prozent möchten anschließend den Master angehen. Bemerkenswert: Die Promotionsquote liegt in Greifswald außergewöhnlich hoch: 30,7 Prozent der Befragten möchte mit einem Doktortitel in der Tasche ins Berufsleben starten.

2. Flirtfaktor in Greifswald

Studentischer Beziehungsstatus

Flirtchancen in Greifswald? Fifty-fifty: 50,9 Prozent aller Befragten haben einen Partner oder eine Partnerin. Und die Vorfreude auf eine Familie ist auch nicht zu knapp bemessen: 2 Kinder sollen es im Schnitt sein. Dagegen möchten 16,3 Prozent lieber komplett auf etwaigen Nachwuchs verzichten.

Alter der Studenten

Welche Altersgruppe hat die besten Flirtchancen? Im Schnitt sind die Studierenden in Greifswald 22,8 Jahre alt (Platz 47). Bliebe noch zu klären, welche Fakultäten in Greifswald die zahlenmäßig meisten Partner in spe beherbergen: Hier liegen Naturwissenschaften (18,5 %) vor Rechtswissenschaft, Jura (14,2 %) sowie Psychologie (11,4 %) und Medizin / Gesundheitswissenschaften (10 %).

Wohnsituation der Studenten

Wer kennt es nicht? Man lernt jemanden kennen, landet bei ihm oder ihr zu Hause, und am Morgen löchert einen die Mutter am Kaffeetisch mit Fragen. In Greifswald kann dir das eher nicht so leicht passieren: ganze 96,3 Prozent der Studierenden wohnen nicht mehr bei den Eltern.

3. Miete und Lebenshaltungskosten in Greifswald

Ausgaben

Günstig studieren? Dann ab nach Greifswald: Die monatlichen Mietausgaben belaufen sich auf 177,40 Euro pro Monat, für das Studium (Semesterbeitrag, Literatur usw.) werden rund 59,20 Euro aufgewendet. Auch der monatliche Fixbetrag, den Studierende zahlen müssen, liegt mit 616,30 Euro weit unter dem Bundesdurchschnitt von 650 Euro.

Einnahmen

Studienkredite und Bafög sind nach wie vor wichtige Konstanten in der studentischen Bedarfsdeckung: 185,4 Euro pro Monat entfallen auf diese Unterstützungsangebote. Den Löwenanteil bestreiten Eltern und Verwandte mit 315 Euro, durch Nebenjobs landen zusätzliche 108,50 Euro im Säckel der angehenden Akademiker.

4. Jobs und Stundenlohn in Greifswald

Lohn nach Fachrichtung

Hey Greifswalder, da geht doch mehr: Nur rund 38,8 Prozent der Hochschülerinnen und Hochschüler jobben regelmäßig. Schaut man sich den durchschnittlichen Stundensatz in Greifswald an, dann kann man diese Zurückhaltung allerdings nachvollziehen: Mit 7,60 Euro ist das Lohnniveau katastrophal, Platz 97 im Ranking ist die Konsequenz. Kein Wunder, dass nur 10,3 Prozent der Jobber die Gehaltsgrenze von 10 Euro knacken.

5. Jobeinstieg in Greifswald

Greifswalder Studierende zieht es in andere Gefilde: 6 Prozent der Absolventen möchten nach dem Abschluss in der Region beruflich Fuß fassen, 94 Prozent dagegen sind abwanderungswillig, wobei 13,3 die Bundesrepublik ganz verlassen wollen. Die Gehaltswünsche nach erfolgreichem Studienabschluss gestalten sich in Greifswald wie folgt: 30.661,70 Euro brutto als Einstiegsgehalt werden anvisiert - Platz 47 im überregionalen Vergleich. Im Gehaltsranking haben in Greifswald folgende Fachrichtungen die Nase vorn: Sprach- und Kulturwissenschaften (113.100 Euro), Medizin / Gesundheitswissenschaften (41.000 Euro) und Mathematik (40.000 Euro).

6. Uni Ranking in Greifswald

Hochschulranking

Die Studierenden empfinden die Studienqualität als durchschnittlich: Mensaqualität oder Lehre, Ausstattung und Infrastruktur - unterm Strich holt die Stadt von maximal möglichen 100 Punkten 55,7, wobei der bundesweite Vergleichswert bei 55 Punkten rangiert. Topstädte sind dagegen Frankfurt a. d. Oder und Hamm mit am Ende 63 Punkten.

Headerbild: sunfun/shutterstock.com
Quelle: © STUDITEMPS GmbH/Maastricht University

Jetzt Studentenjob finden
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst du dem zu.