Studieren in Gießen

Universitätsstadt durch und durch

Studentenkneipen, wohin man blickt. Gießen ist nun mal Universitätsstadt und versprüht einen ganz eigenen, leicht alternativen Flair. Was die Stadt sonst alles zu bieten hat, das erfährt man als Student sicherlich früh genug.

1. Hochschulstandort allgemein in Gießen

Studenten nach Hochschule

Gießen ist fest in der Hand des akademischen Nachwuchses: Fast die Hälfte der Einwohner, genauer: 45 % sind Studierende. An der größten Hochschule der Stadt, der Justus-Liebig-Universität Gießen, sind zurzeit 27.771 Studierende immatrikuliert.

Abschlüsse

Bis zum höchsten angestrebten Abschluss – Promotion mit eingerechnet – lassen sich Gießener Studierende knapp 6,6 Jahre Zeit. Sie befinden sich im 5,9 Semester und haben noch durchschnittlich 7,4 Semester vor der Brust, bis es ans Geld verdienen geht. Dabei bringen die Akademiker in spe gute Voraussetzungen mit: Gießen belegt mit einer durchschnittlichen Abi-Note von 2,3 den 31. Rang in Deutschland.

2. Flirtfaktor in Gießen

Studentischer Beziehungsstatus

Ein Traum für Singles: 54 Prozent der Studierenden sind nicht liiert. Damit hat Gießen Rang 5 unter den deutschen Flirt-Paradiesen sicher. Aber auch die Familienplanung kommt nicht zu kurz: 2 Kinder sollen es im Schnitt sein, wobei diesbezüglich immerhin 13,5 Prozent der Befragten dankend ablehnen: „Kinder? Nee, kann ich mir so gar nicht vorstellen.“

Alter der Studenten

Das Altersgefüge einer Studentenhochburg ist für den Aspekt „Flirten“ natürlich ebenfalls von zentraler Bedeutung. Hierbei sticht ins Auge, dass Studierende in Gießen mit einem durchschnittlichen Alter von 22,7 Jahren vergleichsweise jung sind (Position 52 auf der Skala der analysierten Standorte). Bliebe noch zu klären, welche Fachbereiche in Gießen bestmögliches Kennenlernen garantieren? Der Statistik zufolge sind das eure Anlaufstellen: 1. Ingenieurwissenschaften (19,8 %), 2. Wirtschaftswissenschaften (19,3 %), 3. Naturwissenschaften (12,2 %), 4. Medizin / Gesundheitswissenschaften (10,2 %).

Wohnsituation der Studenten

Zur Wohnsituation: Gießener Studierende sind gerne selbstständig: 77,7 Prozent der Eingeschriebenen wohnen in ihren eigenen vier Wänden – gute Aussichten also auf gemütliche Sofaabende zu zweit.

3. Miete und Lebenshaltungskosten in Gießen

Ausgaben

Die Wohn- bzw. Mietkosten liegen je Monat bei etwa 154 Euro pro Student, fürs Studium geben die Gießener circa 111,2 Euro aus. Die Fixkosten liegen mit 642,3 Euro pro Student vergleichsweise niedrig - Studierende in Ludwigshafen müssen beispielsweise mit 890 Euro richtig tief in die Tasche greifen. Der Bundesdurchschnitt beläuft sich in Sachen Fixkosten auf 650 Euro.

Einnahmen

Woher kommt das Geld in Gießen? Eltern, Verwandte und Partner unterstützen die Studierenden mit durchschnittlich 295,40 Euro. Auf Studentenjobs entfallen 214,60 Euro, Bafög sowie Studienkredite bringen im Schnitt 152 Euro pro Monat ein.

4. Jobs und Stundenlohn in Gießen

Lohn nach Fachrichtung

Frohe Kunde für jobbende Hochschüler: In Gießen ist das Lohnniveau mit 9,70 Euro pro Stunde erfreulich hoch. Das mehr als die Hälfte aller Jobber, exakt 51,3 Prozent in Sachen Gehalt über der 10 Euro-Marke liegen, ist ein weiterer positiver Aspekt. Also los, Gießener: Ran an die Jobs!

5. Jobeinstieg in Gießen

Trotz des hohen Lohnniveaus bei den Studentenjobs zieht es 100 Prozent der Befragten nach dem Abschluss in andere Regionen – ein alarmierendes Ergebnis! Bei der Frage nach den Einstiegsgehältern sieht es wie folgt aus: Im Schnitt werden 30.789,50 Euro pro Jahr aufgerufen, was Position 46 im Standortvergleich bedeutet. Männer sind dabei wesentlich optimistischer: Sie fordern mit 34.221,10 Euro etwa 23 Prozent mehr als weibliche Studierende (27.818,20 Euro). Der Fächervergleich zur Gehaltsfrage: Rechtswissenschaft, Jura (64.400 Euro), Informatik (42.733,30 Euro), Mathematik (40.000 Euro).

6. Uni Ranking in Gießen

Hochschulranking

Wie zufrieden sind Studierende aus Gießen mit den Hochschulen? Wie bewerten sie Lehrqualität, Ausstattung, aber auch das Mensaessen? Gießen bleibt hier knapp unter dem bundesweiten Durchschnitt von 55 Punkten (54,3 Punkte).

Headerbild: LaMiaFotografia/shutterstock.com
Quelle: © STUDITEMPS GmbH/Maastricht University