Studieren in Freising

Studieren mitten in Bayern an der Isar

Die bayrische Stadt Freising zählt 45.000 Einwohner und ist nur einen Katzensprung von München entfernt. Durch die Lage an der Isar und das akademische Angebot kann Freising sich sehen lassen. Ob Freising als Studienstadt für dich in Frage kommt, liest du hier.

1. Hochschulstandort allgemein in Freising

Studenten nach Hochschule

Auf 45.000 Einwohner kommen in Freising gut 4.000 Studierende, was Platz 82 im Größenvergleich der nationalen Hochschulstandorte entspricht. Im Zentrum steht die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf. Hier sind nahezu alle Studierenden der Stadt eingeschrieben.

Abschlüsse

Den Bachelor gehen in Freising derzeit 79,1 Prozent der Studierenden an – als erste akademische Etappe sozusagen. Denn anschließend sehen sich 73,9 Prozent der Befragten in einem Master-Studium, gefolgt von einem Promotionsstudiengang, den aktuell 17,3 Prozent anvisieren. Insgesamt 6,3 Jahre dauert in Freising im Mittel ein komplettes Studium. Hier von sind durchschnittlich 6 Semester bereits beendet, sodass weitere 6,6 Semester bis zum Studienende folgen sollten.

2. Flirtfaktor in Freising

Studentischer Beziehungsstatus

Daneben gibt es eine weniger gute Zahl für liebesbedürftige Nachtschwärmer aus Freising: 53 Prozent der hier lebenden Studierenden sind nämlich nicht mehr solo, was die Stadt im Single-Ranking der Hochschulstädte auf einen Platz im Mittelfeld befördert. Aber, bevor ihr jetzt die Hoffnung verliert: Das heißt natürlich auch, dass bei den übrigen 47 Prozent durchaus Bedarf bestünde. Da gibt es weit schlechtere Konstellationen in Deutschland.

Alter der Studenten

Auch in Freising ist das Altersgefüge beim Thema Kennenlernen natürlich nicht zu unterschätzen. Also, wie alt sind sie denn, die Studenten der Stadt? Hochschülerinnen und Hochschüler aus Freising bringen knackige 21,4 Jahre (Durchschnitt) „auf die Waage“, was im Städtevergleich extrem jung ist. Nur 4 Standorte in Deutschland sind laut den vorliegenden Daten jünger.

Wohnsituation der Studenten

Im Übrigen sind die beliebtesten Fächer der Hochschülerinnen bundesweit gesehen die Bereiche Erziehungswissenschaften und Psychologie. Bei den Männern sind hingegen Informatik und die Ingenieurwissenschaften in Führung – das nur am Rande. Und wie sieht es in Freising mit einer eigenen Bude aus? 88,2 Prozent aller Befragten bejahen diese Frage, im Städtevergleich auf Bundesebene Rang 66.

3. Miete und Lebenshaltungskosten in Freising

Ausgaben

Freising ist für Studierende recht teuer. Denn im Monat sind pro Student Fixkosten in Höhe von 708,3 Euro zu begleichen (lediglich 15 Standorte in Deutschland sind höher im Preis). Der Durchschnitt liegt in der Bundesrepublik bei 650 Euro. Und die Miete in Freising? Liegt pro Person bei etwa 216,3 Euro im Monat. Hinzu kommen beispielsweise 43,2 Euro Monatskosten fürs Studium – für Semesterbeiträge, Literatur etc.

Einnahmen

Und dann noch die Antwort auf die Frage, auf welchem Weg die Befragten in Freising ihr monatliches Budget einsacken: Ein sehr guter Teil davon stammt in der Stadt anteilig von Eltern und Verwandten. Beide Gruppen kommen auf durchschnittlich 270 Euro pro Studenten. Damit lässt sich leben. Mehr noch steuert jedoch die studentische Selbstversorgung mithilfe von Nebenjobs bei: 331,1 Euro je Person und Monat. Und auch das Bafög hat, flankiert durch Studienkredite, erheblichen Anteil. In Summe sind es hier 121,8 Euro pro Monat.

4. Jobs und Stundenlohn in Freising

Lohn nach Fachrichtung

Etwa 69,5 Prozent der Studenten aus Freising jobben wiederkehrend – und sorgen somit finanziell selbst vor. Im Durchschnitt bekommen sie hierfür einen Stundenlohn von 10,1 Euro, woraus überregional betrachtet ein recht erfreulicher Platz 12 resultiert. Satte 50 Prozent der Befragten aus Freising, die einen Job haben, überwinden beim Thema Gehalt die lukrative Lohnmarke von 10 Euro. Klar wird anhand der Analyse jedoch auch, dass die Wahl der Fachrichtung messbare Auswirkungen auf das Stundenlohnniveau hat.

5. Jobeinstieg in Freising

Wer will nach dem Abschluss in und um Freising sesshaft werden? Die Antwort ist einfach: fast niemand. Im Ergebnis wollen nahezu 100 Prozent der Befragten die Stadt aus beruflichen Gründen verlassen, sie planen bereits den Wohnortwechsel. 33,3 Prozent können sich sogar vorstellen, außerhalb Deutschlands einzusteigen. Beim Thema Erstgehalt wollen Studierende aus Freising in anstehenden Bewerbungssituationen mit einem Wunsch von 31.845 Euro pro Jahr (brutto) aufwarten. 43.166,6 Euro sind es sogar bei den Männern, lediglich 26.992,9 Euro bei den Frauen.

Headerbild: Jorg Hackemann/shutterstock.com
Quelle: © STUDITEMPS GmbH/Maastricht University