Studieren in Flensburg

Wenn das mal nicht flenst!

Studieren an der Ostsee in Sichtweite zu Dänemark? Warum eigentlich nicht? Klingt ja fast schon nach Urlaub! Und jeder, der ins schöne Flensburg zum Studieren kommt, wird garantiert nicht enttäuscht werden von der angenehmen Atmosphäre.

1. Hochschulstandort allgemein in Flensburg

Studenten nach Hochschule

Hoch im Norden Deutschlands beheimatet Flensburg aktuell knapp 10.000 Studierende, was die Stadt zu Deutschlands 59.größtem Hochschulstandort macht. Jeweils zur Hälfte sind die Studierenden an der städtischen Fachhochschule und der Universität eingeschrieben.

Abschlüsse

Wie schlau sind die Studierenden in Flensburg? Als Abiturnote steht im Mittel jedenfalls eine 2,3, was Rang 32 in Deutschland bedeutet. Als höchstes individuelles Studienziel visieren etwa 70 Prozent in Flensburg den Master an und 11,6 Prozent den Promotionsstudiengang. Derzeit sind zunächst 70,4 Prozent der Studenten aus Flensburg damit beschäftigt, den Bachelor zu meistern. Zur Studiendauer: Diese liegt in Flensburg im Schnitt bei knapp 6 Jahren.

2. Flirtfaktor in Flensburg

Studentischer Beziehungsstatus

In Flensburg sind die meisten Studierenden schon mit einem Partner oder einer Partnerin zusammen. Das gilt für 61,2 aller Befragten, um exakt zu sein. Damit holt die Stadt im nationalen Städtevergleich nur Rang 71. Es geht deutlich single-freundlicher! Aber was, wenn es doch mal klappt – und ernst wird? Beim Kinderthema werden perspektivisch jedenfalls 2 bis 3 Kinder favorisiert. 69 Prozent der Befragten sehen das so. Und ohne Kinder? Diese Option wünschen sich 12,5 Prozent der Befragten.

Alter der Studenten

Stichwort Kennenlernen: Diese Fachschafts-Partys müssten in Flensburg eigentlich am besten besucht sein, denn hier gibt es die meisten Eingeschriebenen: 1. Wirtschaftswissenschaften (27,8 %), 2. Ingenieurwissenschaften (19,6 %), 3. Erziehungswissenschaften (14,7 %) und 4. Sprach- und Kulturwissenschaften (8,1 %). Daneben ist gut zu wissen, dass der Altersdurchschnitt in Flensburg bei fast 23 Jahren liegt – im Vergleich der Städte also irgendwo im Mittelfeld.

Wohnsituation der Studenten

Die beliebtesten Fächer der Hochschülerinnen und Hochschüler auf Bundesebene? Psychologie und Erziehungswissenschaften bei Frauen, Ingenieurwissenschaften und Informatik bei den Männern. Das nur als Vergleich zur Situation in Flensburg. Außerdem ist wissenswert, dass 89,7 Prozent der Befragten aus der Stadt angaben, in den eigenen vier Wänden zu wohnen – also nicht mehr daheim. Von wegen Hotel Mama, ganz schön selbständig.

3. Miete und Lebenshaltungskosten in Flensburg

Ausgaben

In Flensburg müssen von den Studierenden monatlich 616,4 Euro an Fixkosten aufgebracht werden (Schnitt auf Bundesebene: 650 Euro). Heißt: Das studentische Leben in Flensburg ist recht günstig – gerade im Vergleich zu den „Spitzenreitern“ Ludwigshafen (890 Euro) und der Metropole Hamburg (820 Euro). Die Mietausgaben liegen in Flensburg pro Monat und Kopf bei 176,2 Euro.

Einnahmen

Für das Zustandekommen des monatlichen Budgets der Studenten aus Flensburg sind im wesentlichen drei Säulen verantwortlich: Eltern und Verwandte tragen dabei mit über den Daumen gepeilten 320 Euro pro Monat am meisten zur finanziellen Unterstützung der Hochschülerinnen und Hochschüler bei. An zweiter Stelle liegen Bafög und Studienkredite mit durchschnittlich 220,8 Euro pro Kopf, und durch studentische Selbstversorgung in Form von Nebenjobs landen zusätzliche 186,4 Euro im studentischen Geldsack.

4. Jobs und Stundenlohn in Flensburg

Lohn nach Fachrichtung

Etwa 59,6 Prozent aller Immatrikulierten aus Flensburg können von sich behaupten, regelmäßig einem Nebenjob nachzugehen. Im Mittel erhalten sie dafür einen Stundenlohn von 9,1 Euro, woraus sich im überregionalen Vergleich Platz 71 ableiten lässt. Zugleich überschreiten in Flensburg 26,8 Prozent der Befragten mit einem Studentenjob die Marke von 10 Euro. Die eingeschlagenen Fachrichtungen haben dabei auch hier messbare Auswirkungen auf die Höhe des Gehaltes.

5. Jobeinstieg in Flensburg

Nur 19,1 Prozent der zukünftigen Absolventen aus Flensburg wollen beruflich in der Stadt bleiben – der Rest will gehen, teils auch ins Ausland. Im Durchschnitt haben Studierende aus Flensburg vor, als Gehaltsforderung beim Berufseinstieg 32.066 Euro brutto pro Jahr aufzurufen, was leicht über dem bundesweiten Mittel liegt (Rang 33). Der geschlechtliche Vergleich zeigt indes, dass Männer angesichts von 35.952,1 Euro ungefähr 23,6 Prozent vor ihren Kommilitoninnen rangieren, denen eher 29.086,6 Euro vorschweben. Dann noch der Vergleich nach Fachbereichen: Medizin / Gesundheitswissenschaften (54.000 Euro), Sozial- und Geisteswissenschaften (40.666,6 Euro) und Naturwissenschaften (40.000 Euro) liegen hier an der Spitze.

6. Uni Ranking in Flensburg

Hochschulranking

Dann wurde gefragt, wie die Studierenden das lokal verfügbare Bildungsangebots bewerten. Und hier zeigt sich, dass Flensburg bei Kriterien wie Hochschulanbindung oder Lehrqualität 55,8 von 100 möglichen Punkten erreicht, was leicht über dem bundesweiten Durchschnitt von exakt 55 Punkten liegt. Ein wenig überraschend ist das Gesamtergebnis, denn die Standorte mit den besten Werten finden sich nicht unter den Top-Adressen wie Hamburg, München oder Köln. Am besten schneiden vielmehr Frankfurt/Oder und Hamm mit jeweils 63 Punkten ab.

Headerbild: Bildagentur Zoonar GmbH/shutterstock.com
Quelle: © STUDITEMPS GmbH/Maastricht University

Die besten Studentenjobs in Flensburg:

Noch mehr Jobs

Jetzt Studentenjob finden
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst du dem zu.