Studieren in Chemnitz

Einst graue Industriestadt, heute Stadt der Moderne

Die einstige Karl-Marx-Stadt erstrahlt seit der Wende in völlig neuem Licht. Architektonisch hat die Stadt schon mal eine Menge zu bieten und die geringen Lebenshaltungskosten ziehen Studierwillige aus ganz Deutschland an. Sicher findest auch du hier deinen Wunschstudiengang.

1. Hochschulstandort allgemein in Chemnitz

Studenten nach Hochschule

Die größte Hochschule in der 240.000 Einwohner zählenden Stadt Chemnitz ist die Technische Universität (11.500 Eingeschriebene). Der Studierendenanteil der Stadt liegt damit bei lediglich 5 Prozent. Chemnitz belegt Platz 53 unter den 100 größten Hochschulstandorten in Deutschland.

Abschlüsse

Zunächst einmal sind unter dem Strich 6,1 Jahre einzukalkulieren, um als Eingeschriebener aus Chemnitz den Abschluss zu erlangen. Als Abiturnote bringen Ersties in Chemnitz im Mittel eine 2,3 mit, was der Standort im Kampf um den schlausten Nachwuchs bundesweit Platz 40 einbringt. Zur Beliebtheit einzelner Studiengänge ist zudem zu sagen, dass 35,8 Prozent der Studenten aktuell den Bachelorabschluss anpeilen – es folgen für 75,8 Prozent der Befragten der Master und für 16,1 Prozent ein Promotionsstudiengang.

2. Flirtfaktor in Chemnitz

Studentischer Beziehungsstatus

Beziehung langfristig: Der grundsätzliche Wunsch nach eigenen Kindern ist selbstredend auch bei Studierenden in Chemnitz weit verbreitet. Gewünscht werden in der Regel 2 Kinder (69 %), doch auch 3 wären für viele in Ordnung (30 %). Dagegen haben 10,9 Prozent nicht vor, irgendwann einmal eine Familie zu gründen. Beziehung kurzfristig: Die Mehrzahl der Eingeschriebenen aus Chemnitz – nämlich 62 Prozent – ist bereits in fester Beziehung. Das heißt im Umkehrschluss, dass bei immerhin 38,1 Prozent Interesse bestehen könnte – bedeutet lediglich Platz 73 im Vergleich der Standorte.

Alter der Studenten

Doch wo lernt man sich in Chemnitz am leichtesten kennen? Die größten Fachbereiche sind jedenfalls diese: 1. Wirtschaftswissenschaften (22 %) 2. Sozial- und Geisteswissenschaften (16,1 %) 3. Erziehungswissenschaften (10,2 %) und 4. Medien und Kommunikationswissenschaften (8,8 %).

Wohnsituation der Studenten

Demnach sind genau das eure Fachschafts-Partys fürs Flirten und Feiern! Und wer weiß: Vielleicht klappt es ja am Ende des Abends mit einem „Zu mir oder zu dir?“ Für diesen ist zu beachten, dass in Chemnitz 90,9 Prozent der Befragten nicht mehr daheim leben (Platz 76 bundesweit). Neugierige Eltern müssen draußen bleiben!

3. Miete und Lebenshaltungskosten in Chemnitz

Ausgaben

Durchschnittlich sind bundesweit pro Person rund 650 Euro an monatlichen Fixkosten zu zahlen (mit 890 Euro am meisten in Ludwigshafen). Ganz anders Chemnitz, wo die monatlichen Ausgaben von in Summe 560,5 Euro je Student den sehr günstigen Platz 96 im Ranking der teuersten Städte nach sich ziehen – nur 4 Städte sind günstiger. Doch auch in Chemnitz geben Hochschülerinnen und Hochschüler große Teile ihres Budgets fürs Wohnen aus, insgesamt 168,2 Euro Miete pro Person.

Einnahmen

Und daher beziehen die Studenten der Stadt hauptsächlich ihr Geld: Eltern und Lebenspartner stemmen den Löwenanteil des studentischen Budgets (zusammen 388,9 Euro im Monat). Hinzu kommen Einkünfte durch Nebenjobs, die bei rund 228,5 Euro liegen. Durch Bafög und Studienkredite sind es im Durchschnitt weitere 156,3 Euro an finanzieller Unterstützung.

4. Jobs und Stundenlohn in Chemnitz

Lohn nach Fachrichtung

Etwa 68,7 Prozent der Eingeschriebenen in Chemnitz jobben regelmäßig zu Bezügen von durchschnittlich 9,6 Euro pro Arbeitsstunde (Platz 40 im bundesweiten Ranking). Zum Vergleich: Deutschlandweit gesehen liegt der Lohn im Schnitt bei 9,7 Euro pro Stunde. Erwähnenswert ist auch, dass in Chemnitz 42,8 Prozent der Hochschülerinnen und Hochschüler mit Job in der Tasche als Mindestgehalt 10 Euro mit nach Hause nehmen.

5. Jobeinstieg in Chemnitz

Der analytische Blick auf die Bleibeperspektive über das Studium hinaus verrät, dass 16,3 Prozent der zukünftigen Absolventen aus Chemnitz auch nach dem Abschluss in der Stadt / Region bleiben wollen. Für einen Fortzug sind 83,6 Prozent – 12,5 Prozent sehen ihre Zukunft sogar außerhalb Deutschlands. In puncto Gehalt streben Hochschülerinnen und Hochschüler in Chemnitz beim Start in den Beruf 31.044 Euro an (Platz 43 auf Bundesebene). Ebenso sind fachlich bedingte Lohnunterschiede in Chemnitz festzuhalten, mit folgenden Ergebnissen: Mathematik (57.500 Euro), Informatik (42.000 Euro) und Psychologie (40.000 Euro).

6. Uni Ranking in Chemnitz

Hochschulranking

Die Befragte in Chemnitz bewerten ihren Hochschulstandort überdurchschnittlich, denn die Stadt kann bei der Gesamtbeurteilung 59,5 von theoretisch 100 möglichen Punkten erringen. Zum Vergleich: Bundesweit liegt der Durchschnitt bei 55 Punkten.

Headerbild: Edler von Rabenstein/shutterstock.com
Quelle: © STUDITEMPS GmbH/Maastricht University

Die besten Studentenjobs in Chemnitz:

Noch mehr Jobs

Jetzt Studentenjob finden
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst du dem zu.