Studieren in Bremen

Zwischen Bier und Musikanten im Norden

Bekannt ist Bremen vor allem für die Stadtmusikanten und sein leckeres Bier. Dabei hat die Hansestadt so viel mehr zu bieten! Nicht nur ist Bremen eine traditionsreiche Kulturstadt. Die Stadt gilt zudem als einer der wichtigsten Industrie- und Forschungsstandorte Deutschlands und ist somit auch für Studenten eine Top-Adresse. An einer der Bremer Hochschulen findest du sicherlich den perfekten Studiengang für dich.

1. Hochschulstandort allgemein in Bremen

Studenten nach Hochschule

Mit 32.700 Studierenden gehört Bremen längst zu den 100 wichtigsten Hochschulstandorten in Deutschland (genau Rang 10). Größte städtische Akademie ist die Universität Bremen mit insgesamt 19.000 Immatrikulationen, gefolgt von der Hochschule Bremen mit 9.000 Einschreibungen.

Abschlüsse

Studenten in Bremen legen im Durchschnitt mit der Abiturnote von 2,2 los (Platz 49 in Deutschland). Letzte akademische Station soll für rund 72,7 Prozent der Befragten der Master sein – für 15,7 Prozent die Promotion. Aktuell sind in Bremen jedoch 70,6 Prozent damit beschäftigt, den Bachelor zu meistern. Und welche Studiendauer wartet in der Stadt? Etwa 5,9 Semester sind die Studierenden in der Regel schon eingeschrieben, weitere 6,5 sind zu absolvieren. Demnach ist damit zu rechnen, dass in Bremen insgesamt 6,2 Jahre benötigt werden.

2. Flirtfaktor in Bremen

Studentischer Beziehungsstatus

Für Singles gibt es in Bremen die gute Neuigkeit, dass die Mehrzahl der Eingeschriebenen noch zu haben ist. 52 Prozent der Studierenden sind den eigenen Angaben zufolge solo, besser sind die Aussichten längst nicht überall in Deutschland. Im Ergebnis ist dies der absolut flirt-freundliche Platz 11 im Vergleich der Hochschulstädte. Also auf in den Kampf, in Bremen geht was!

Alter der Studenten

Dank im Mittel 22,9 Lebensjahren ist die Studentenschaft in Bremen eher als „mittelalt“ zu bezeichnen, wie Position 45 im bundesweiten Altersranking beweist. Bleibt die Frage, wo man sich zum Kennenlernen am besten über den Weg läuft? Hier die größten Fakultäten: 1. Wirtschaftswissenschaften (25,4 %) 2. Ingenieurwissenschaften (20,9 %) 3. Sozial- und Geisteswissenschaften (12,2 %) 4. Informatik (9,5 %)

Wohnsituation der Studenten

Klar sollte gleich zu Beginn sein, dass mitunter störende Eltern am wahrscheinlichsten bei den Jungs auftauchen. Hotel Mama, man kennt das ja (67 %). Klar ist aber auch, dass in Bremen 76,2 Prozent der Eingeschriebenen nicht mehr zuhause nächtigen, sondern in einer eigenen Bleibe (Platz 33 im Hochschulranking der Top 100).

3. Miete und Lebenshaltungskosten in Bremen

Ausgaben

Fixkosten im Monat von 644,4 Euro pro Kopf bedeuten für Bremen Platz 51 auf Bundesebene – Mittelfeld also. Der Beweis: Durchschnittlich müssen in Deutschland ungefähr 6,5 Euro aufgebracht werden. Auch in Bremen geben Studenten große Teile ihres Budgets für die Miete aus. In Summe handelt es sich um 162,9 Euro je Person. Darüber hinaus fallen auch Pflichtausgaben fürs Studium. Diese liegen in Bremen bei etwa 95 Euro.

Einnahmen

Haupteinnahmequellen der Studenten sind auch in Bremen die Eltern und Studentenjobs. Während Eltern im Monat auf eine finanzielle Unterstützung von gut 330,6 Euro kommen, sind es aufseiten studentischer Nebenjobs ungefähr 219,2 Euro pro Person und Monat. Es lohnt sich.

4. Jobs und Stundenlohn in Bremen

Lohn nach Fachrichtung

Immatrikulierte aus Bremen erhalten als Stundenlohn im Durchschnitt 9,3 Euro, was leicht unter dem Mittel auf Bundesebene liegt – hier sind es 9,7 Euro. Entsprechend landet die Stadt im Ranking der Hochschulstandorte auf einem mittelprächtigen Rang 58. Zudem erzielen 34,8 Prozent der jobbenden Studenten aus Bremen einen Stundensatz von mindestens 10 Euro.

5. Jobeinstieg in Bremen

44,3 Prozent der Absolventen aus Bremen würden nach dem Abschluss gerne in der Stadt arbeiten. Der Rest will weg, auch überregional. Beim Thema Verdienst peilen Studenten aus Bremen zum Karrierestart 33.589,4 Euro an, was bundesweit Platz 21 entspricht. Männer sind dabei um gut 33 Prozent ambitionierter als ihre weiblichen Kommilitonen. Mal wieder Typisch! Und welche Fachrichtungen wollen in Bremen zum Berufseinstieg am meisten verdienen? Medizin / Gesundheitswissenschaften (60.333,3 Euro), Rechtswissenschaft, Jura (43.428,5 Euro), Ingenieurwissenschaften (40.034,4 Euro)

6. Uni Ranking in Bremen

Hochschulranking

Hinsichtlich der Qualität der Bildungsangebote in Bremen urteilen die befragten Studenten folgendermaßen: Die Stadt erreicht 55,9 von 100 möglichen Punkten (bei Aspekten wie Anbindung, Lehre, Ausstattung etc.). Der bundesweite Durchschnitt liegt bei exakt 55 Punkten, also knapp darunter. Ein wenig überraschend ist, dass die Standorte mit den besten Gesamtergebnissen nicht unter den vermeintlichen Top-Adressen wie Hamburg, Berlin, München oder Heidelberg weilen. Vielmehr handelt es sich um Frankfurt/Oder und Hamm mit jeweils 63 Punkten. Mit 62 Punkten folgt Lüneburg.

Headerbild: canadastock/shutterstock.com
Quelle: © STUDITEMPS GmbH/Maastricht University

Die besten Studentenjobs in Bremen:

Noch mehr Jobs

Jetzt Studentenjob finden
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst du dem zu.