Studieren in Braunschweig

Hier treffen Tradition und Moderne aufeinander

Braunschweig, aufgrund seines Wahrzeichens auch bekannt als Löwenstadt, hat nicht nur zahlreiche alte Denkmäler und Burgen zu bieten, auch für angehende Studenten ist die Stadt ein toller Ort. Hier findet jeder seinen Wunschstudiengang.

1. Hochschulstandort allgemein in Braunschweig

Studenten nach Hochschule

Die größte Hochschule in Braunschweig (250.000 Einwohner) ist die Technische Universität mit insgesamt 18.000 Hochschülerinnen und Hochschülern. Dank ihr gehört auch Braunschweig derzeit zu den bedeutenden Hochschulstandorten innerhalb Deutschlands. Heißt konkret: Rang 42 im überregionalen Größenvergleich.

Abschlüsse

61 Prozent der Studenten in Braunschweig arbeiten momentan an ihrem Bachelor. Akademische Endstation soll dann aber für 71 Prozent hiervon erst der Master sein. Und noch einen Grad höher, in die Promotion, streben 20 Prozent. Ambitionierte Ziele. Und die Dauer des Studiums? Unter dem Strich sollte man 6,9 Jahre einrechnen, um als Student in Braunschweig Absolvent und somit bereit für den Berufseinstieg zu werden.

2. Flirtfaktor in Braunschweig

Studentischer Beziehungsstatus

Wie sieht es in Braunschweig eigentlich mit dem Thema Beziehung aus? Blöderweise leben die meisten Studenten hier bereits in einer Partnerschaft, exakt 52,6 Prozent, was im Resultat Platz 27 im Standortvergleich bedeutet. Und Bock auf Kinder (also später einmal)? Ja, ist auch unter Studierenden aus Braunschweig reichlich vorhanden. Hauptwunsch sind in der Regel 2 Kinder, und auch 3 wären den Befragten zufolge nicht schlecht. Etwa 73 Prozent teilen diese Einschätzung.

Alter der Studenten

Mit einem Durchschnittsalter von 22,9 Lebensjahren kommt Braunschweig auf Studentenseite recht alt daher (Platz 43 im Städtevergleich). Soweit, so gut. Doch wie und wo kennenlernen auf dem Campus? Hier die größten Fachschaften der Stadt: 1. Ingenieurwissenschaften (36,5 %) 2. Naturwissenschaften (19,2 %) 3. Informatik (10,5 %) 4. Sozial- und Geisteswissenschaften (5,7 %)

Wohnsituation der Studenten

Aber Achtung, Mädels! Wenn, klopfen nervige Eltern am ehesten noch bei den Jungs an die Tür. Denn sie sind im Geschlechtervergleich deutlich häufiger die Heimschläfer (63 %). Heißt: Meist sind es Hochschülerinnen, die eine eigene Bude haben. Gut ist hingegen, dass in Braunschweig 93,4 Prozent der Studierenden nicht mehr zuhause wohnen. Das entspricht Platz 84 im Ranking der Hochschulstädte. Oder anders gesagt: In lediglich 16 der 100 größten Hochschulstädte wohnen noch mehr Studierende nicht mehr daheim. Beachtlich!

3. Miete und Lebenshaltungskosten in Braunschweig

Ausgaben

Wie auch andernorts geben Hochschülerinnen und Hochschüler in Braunschweig große Teile ihres Geldes für die Miete aus (193,5 Euro pro Monat und Person). Insgesamt stehen Fixkosten in Höhe von 698,7 Euro zu Buche, ein „teurer“ Platz 17 auf Bundesebene. Im Mittel müssen Studierende in Deutschland ungefähr 650 Euro pro Monat aufbringen.

Einnahmen

Bleibt die Frage, woher das Geld kommt? Ein Gutteil des Einkommens stammt in Braunschweig – wie andernorts auch – von den Eltern und/oder dem Lebenspartner. Insgesamt steuern beide Quellen 311,2 Euro an monatlicher Unterstützung bei – pro Monat natürlich. Studentenjobs folgen mit 234,5 Euro pro Person. Das Bafög liegt bei 155,5 Euro.

4. Jobs und Stundenlohn in Braunschweig

Lohn nach Fachrichtung

Erwähnenswert ist beim Thema Jobben, dass in Braunschweig rund 35 Prozent der Befragten mit einem Job einen Stundenlohn von 10 Euro und mehr erhalten. Der Durchschnittslohn in Braunschweig liegt hingegen bei 9,5 Euro pro Arbeitsstunde, was im Ranking Platz 46 bedeutet. Der bundesweite Vergleichswert liegt bei 9,7 Euro pro Stunde.

5. Jobeinstieg in Braunschweig

Beim Einstiegsgehalt visieren Studenten in Braunschweig zum Karrierestart 33.190 Euro an (Platz 25 auf Bundesebene). Dabei fällt auf, dass Männer (37.114 Euro) fast 43 Prozent mehr verdienen wollen als ihre Kommilitoninnen (25.925), die recht verhalten daherkommen. Auch liegen unterschiedliche Lohnvorstellungen für einzelne Fachrichtungen vor: Medizin / Gesundheitswissenschaften (54.342 Euro), Mathematik (45.241 Euro), Ingenieurwissenschaften (40.543 Euro)

6. Uni Ranking in Braunschweig

Hochschulranking

Was die Qualität der städtischen Bildungsangebote betrifft, bewerten Studenten aus Braunschweig wie folgt: Unter Berücksichtigung von Kriterien wie Mensa, technische Ausstattung oder Lehrqualität kann der Standort 54,1 Punkte (von 100 möglichen) holen. Bundesweit können Hamm und Frankfurt/Oder mit je 63 Zählern am besten punkten – eher überraschend.

Headerbild: Heiko Kueverling/shutterstock.com
Quelle: © STUDITEMPS GmbH/Maastricht University