Studieren in Bonn

Studieren in Beethovens Geburtsstadt

Wer Lust hat in einer modernen, lebendigen und weltoffenen Stadt mit toller Geschichte zu studieren, der ist mit Bonn sicherlich gut beraten. Mit gut 35.000 eingeschriebenen Studenten ist hier immer etwas los. In Bonn findet garantiert jeder seinen Wunschstudiengang.

1. Hochschulstandort allgemein in Bonn

Studenten nach Hochschule

Bonn hat etwa 310.000 Einwohner, und dank 35.000 Eingeschriebenen ist die Stadt ein gewichtiger Hochschulstandort auf deutschem Boden – Platz 16 im Vergleich aller Standorte. Meistbesuchte Hochschule ist dabei die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität mit gut 33.000 Immatrikulationen.

Abschlüsse

Mit Blick auf die schulische Vorqualifikation der Studenten hat Bonn in Deutschland Rang 15 inne. Denn: Erstsemester treten ihr Studium hier im Mittel mit einer Abi-Note von glatt 2,0 an. Zur Wahlhäufigkeit einzelner Abschlussarten ist zu sagen, dass 64 Prozent der Studenten in Bonn aktuell damit beschäftigt sind, den Bachelor zu meistern. Es folgen für 51,5 Prozent der Befragten der Master und ein Promotionsstudiengang (30,3 %). Unter dem Strich sollte man knapp 6,9 Jahre einrechnen, um in Bonn Absolvent zu werden. Das jedenfalls ist der langjährige Durchschnitt.

2. Flirtfaktor in Bonn

Studentischer Beziehungsstatus

Es folgt eine eher ungute Neuigkeit für solche Singles, die sich nach einer festen Beziehung sehnen. Denn fast 56 Prozent der Eingeschriebenen aus Bonn leben bereits in einer Beziehung (Rang 46 in Deutschland). Und wenn es klappt? Was erwartet euch später? Die meisten Studierenden in Bonn – männlich wie weiblich – wünschen sich irgendwann mal 2 Kinder (etwa 75 %). Lediglich 15,3 Prozent planen, ohne Familie durchs Leben zu gehen. Derzeit zumindest.

Alter der Studenten

Sind Studierende in Bonn im Standortvergleich eher alt oder jung? Die Antwort: Mittel, den mit im Durchschnitt 22,6 Lebensjahren im Gepäck landet die ehemalige Bundeshauptstadt auf Platz 57 im Standortvergleich. Die am häufigsten gewählten Fachbereiche sind: 1. Naturwissenschaften (27,2 %) 2. Sprach- und Kulturwissenschaften (20,7 %) 3. Sozial- und Geisteswissenschaften (13 %) 4. Rechtswissenschaft, Jura (10,5 %)

Wohnsituation der Studenten

Auf den Partys dieser Studienzweige sollte man sich also unbedingt mal sehen lassen! Dann klappt es auch mit der Beziehung. Im Mittelfeld landet Bonn übrigens in der Elternfrage. Heißt: 81,3 Prozent der Studierenden wohnen hier nicht mehr daheim, horchende Eltern an der Zimmertür praktisch ausgeschlossen (ein mittelprächtiger Platz 49 im Ranking der Hochschulstädte).

3. Miete und Lebenshaltungskosten in Bonn

Ausgaben

Deutlich wird bei den Lebenshaltungskosten, dass Bonn hier relativ schlecht dasteht. Finanzielle Belastungen in Höhe von 676,5 Euro pro Student und Monat bedeuten nämlich Platz 32 im Ranking der 100 teuersten Standorte. Zugleich geben Studierende in Bonn große Teile zu Mietzwecken aus, in Summe 165,5 Euro je Person. Daneben fallen pro Monat 87,9 Euro Pflichtausgaben fürs Studium an. Semesterbeitrag, Kopierkosten – solche Dinge eben.

Einnahmen

Studentenjobs spülen in Bonn monatlich rund 217 Euro (pro Person) in die Kasse der Studierenden. Flankierend kommen Bafög bzw. Studienkredite mit pro Kopf 126,6 Euro hinzu. Und die Eltern? Was steuern sie bei? Klar am meisten, lautet die Antwort. Sie investieren gut 323,2 Euro im Monat in die akademische Ausbildung ihrer Kinder.

4. Jobs und Stundenlohn in Bonn

Lohn nach Fachrichtung

63 Prozent der Studierenden in Bonn haben einen Job, durch den sie einen Stundenlohn von durchschnittlich 9,3 Euro erhalten. Somit landet die Stadt auf dem leicht unterdurchschnittlichen Rang 60 in Deutschland (bundesweit beträgt der Durchschnitt 9,7 Euro je Stunde). Interessant zudem, dass in Bonn 33,3 Prozent der Studenten mindestens 10 Euro pro Stunde bekommen – in Abhängigkeit vom Studienfach natürlich (BWL verdient in der Regel mehr als Sportwissenschaften etc.).

5. Jobeinstieg in Bonn

Die Bleibeperspektive über das Studium hinaus sieht in Bonn wie folgt aus: Lediglich 36,4 Prozent der Absolventen aus der Stadt wollen hier auch beruflich Fuß fassen. Einen anderen Lebensmittelpunkt wünschen sich hingegen 63,5 Prozent der Stichprobe (24,1 % ins Ausland). Zum Thema Einstiegsverdienst: Angepeilt werden in Bonn zum Berufsstart im Durchschnitt 26.703 Euro, was Platz 77 im Städtevergleich entspricht. Abstufungen je nach Abschluss sind – klar – auch gegeben. Und das sind die Möchtegern-Topverdiener: Medizin / Gesundheitswissenschaften (50.628,5 Euro), Ingenieurwissenschaften (45.320 Euro), Mathematik (39.287 Euro)

6. Uni Ranking in Bonn

Hochschulranking

Bei der studentischen Bewertung der Bildungsangebote behauptet sich Bonn in der Rangfolge der Standorte leicht unterdurchschnittlich: Mit Bezug zu Spezifika wie Lage, Qualität der Lehre oder Mensaessen erhält die Stadt von ihren Hochschülerinnen und Hochschülern 53,9 von 100 Punkten, die erreichbar waren. Der bundesweite Durchschnitt liegt bei 55 Punkten.

Headerbild: an Law/shutterstock.com
Quelle: © STUDITEMPS GmbH/Maastricht University

Die besten Studentenjobs in Bonn:

Noch mehr Jobs

Jetzt Studentenjob finden
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst du dem zu.