Studieren in Bielefeld

Entspannt studieren und wohlfühlen

Wer sich im Studium voll und ganz dem Lernen widmen möchte, der sollte es mal mit Bielefeld probieren. Die Großstadt in NRW bietet viel Natur und mit über 10 % Studentenanteil an der Bevölkerung, findet man hier auch immer einen Gleichgesinnten.

1. Hochschulstandort allgemein in Bielefeld

Studenten nach Hochschule

Auf gut 330.000 Einwohnerinnen und Einwohner kommen in Bielefeld etwa 35.000 Studierende, was einem Anteil von gut 11 Prozent entspricht. Meistbesuchte Hochschule ist die Universität Bielefeld mit ungefähr 22.000 Immatrikulierten, zweitgrößte Akademie ist die städtische FH mit etwa 8.000 Studierenden.

Abschlüsse

Hinsichtlich der Wahl der Abschlussarten ist zu konstatieren, dass 74 Prozent in Bielefeld momentan an ihrem Bachelor arbeiten. Finale der Hochschulzeit soll indes für 69,1 Prozent erst der Master sein und für 14,9 Prozent die Promotion. Ersties aus Bielefeld treten ihr Studium im Durchschnitt mit der Abiturnote von 2,3 an. Das bedeutet, dass die Stadt im Wettkampf um den schlausten Nachwuchs deutschlandweit den recht erfreulichen Platz 30 für sich verbucht. Ein gutes Ergebnis für die Stadt.

2. Flirtfaktor in Bielefeld

Studentischer Beziehungsstatus

53,7 Prozent der Eingeschriebenen in Bielefeld sind bereits in einer festen Partnerschaft – schlecht für Solisten. Bedeutet aber auch, dass bei nicht weniger als 46,2 Prozent was gehen könnte – immerhin. Apropos Beziehung: Bock auf Kinder (also später einmal) ist auch unter Studierenden aus Bielefeld vorhanden. Hauptwunsch sind mehrheitlich 2 Kinder, selbst 3 wären akzeptabel. 11,8 Prozent der Studenten können sich hingegen nicht vorstellen, einmal eine Familie zu gründen. Sie favorisieren die Kinderlosigkeit.

Alter der Studenten

Und wo trifft man sich so in Bielefeld? Bei den am häufigsten gewählten Fachbereichen der Stadt handelt es sich jedenfalls um: 1. Sozial- und Geisteswissenschaften (17,8 %) 2. Wirtschaftswissenschaften (15,1 %) 3. Rechtswissenschaft, Jura (12,5 %) 4. Sprach- und Kulturwissenschaften (8 %)

Wohnsituation der Studenten

Daher, ihr Jungs und Mädels, an diesen Fakultäten geht einiges. Hier werden Beziehungen geboren. Passend dazu noch die Info, dass in Bielefeld 64,5 Prozent der Eingeschriebenen eine eigene bleibe haben, fernab des Elternhauses. Das ist insofern wichtig, als euch hier nervige Eltern zumindest beim ersten gemeinsamen Frühstück vorenthalten bleiben. Gut zu wissen! Aber: In lediglich zehn Hochschulstädten Deutschlands ist die Heimschläferquote höher.

3. Miete und Lebenshaltungskosten in Bielefeld

Ausgaben

Im Mittel sind bundesweit pro Person rund 650 Euro an monatlichen Fixkosten zu zahlen, wobei am ungünstigsten mit 890 Euro leicht überraschend die Stadt Ludwigshafen in Rheinland-Pfalz ist. Und Bielefeld? Monatliche Ausgaben von in Summe 645,9 Euro pro Kopf bedeuten Position 50 auf Bundesebene – mehr Mittelfeld geht nicht. Davon gehen in Summe 166,6 Euro je Person für die Miete ab und 103,3 Euro direkt fürs Studium. Beispielsweise für Literatur oder den Semesterbeitrag.

Einnahmen

Auch in Bielefeld stammt ein guter Teil des monatlich benötigten Geldes von den Eltern und (gelegentlich) dem Lebenspartner. An finanzieller Unterstützung kommen so im Monat etwa 255,2 Euro zusammen. Hinzu kommen Einkünfte durch Nebenjobs, die bei rund 219,9 Euro pro Person liegen (Bafög = 115,5 Euro).

4. Jobs und Stundenlohn in Bielefeld

Lohn nach Fachrichtung

Zur Vertiefung des Aspektes Nebenjob: Rund 61,9 Prozent der Studierenden aus Bielefeld arbeiten wöchentlich, und zwar zu einem Stundenlohn von durchschnittlich 9,1 Euro pro Stunde. Damit landet die Stadt auf Platz 70 im Städteranking. Zum Vergleich: Bundesweit liegt der Lohn bei durchschnittlich 9,7 Euro pro Stunde.

5. Jobeinstieg in Bielefeld

Was wollen Absolventen aus Bielefeld später mal verdienen? Im Durchschnitt sind es zum Karrierestart 27.255 Euro, was lediglich Position 73 im bundesweiten Ranking entspricht. Die Männer rangieren dabei mit einem Lohnanspruch von 34.345 Euro erhebliche 57,2 Prozent vor dem finanziellen Zielwert der Kommilitoninnen. Diese wären zunächst mit 21.841 Euro zufrieden. Unter dem Strich wollen in Bielefeld Absolventen dieser Studiengänge nach dem Abschluss am meisten verdienen: Rechtswissenschaft, Jura (45.730,7 Euro), Informatik (41.500 Euro), Ingenieurwissenschaften (39.375 Euro).

6. Uni Ranking in Bielefeld

Hochschulranking

Was die Gesamtqualität des lokalen Bildungsangebots für Akademiker betrifft, kommen Studenten in Bielefeld zu folgendem Schluss: Die Stadt erreicht 52,3 von 100 möglichen Punkten bei Bewertungskriterien wie Uni-Anbindung, Lehrqualität oder Hochschulausstattung und rangiert damit unterhalb des bundesweiten Durchschnitts von exakt 55 Punkten. Ein wenig überraschend: Die Standorte mit den besten Gesamtergebnissen weilen nicht unter den vermeintlichen Top-Adressen wie Hamburg oder Berlin. Vielmehr handelt es sich um Frankfurt/Oder und Hamm mit jeweils 63 Punkten.

Headerbild: punghi/shutterstock.com
Quelle: © STUDITEMPS GmbH/Maastricht University

Die besten Studentenjobs in Bielefeld:

Noch mehr Jobs

Jetzt Studentenjob finden
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst du dem zu.